1. Region
  2. Vulkaneifel

Schweigeweg und Andacht zur Erinnerung an Reichspogromnacht

Schweigeweg und Andacht zur Erinnerung an Reichspogromnacht

Mit einem Schweigeweg und einer Andacht wird in Mayen schon seit Jahren der Geschehnisse in der Reichspogromnacht und im Zweiten Weltkrieg gedacht. Das Gebäude der ehemaligen jüdischen Schule in Mayen ist eine Station der Gedenkveranstaltung.


Alle Interessierten, die am Schweigemarsch teilnehmen möchten, treffen sich am Freitag, 9. November, um 17 Uhr am Alten Rathaus auf dem Marktplatz. Veranstalter sind der christlich-jüdische Arbeitskreis, die Kirchengemeinden, das Jüdische Zentrum, engagierte Jugendliche aus dem Dekanat Mayen-Mendig, Elisabeth-Schule, Albert-Schweitzer-Realschule plus, Megina-Gymnasium und die Stadtverwaltung. red