Sicher durchs Netz

DAUN. Weil Eltern oft überfordert sind, wenn es um die Gefahren des Internets für ihre Kinder geht, veranstaltet die Volkshochschule (VHS) Daun das Seminar "Faszination Internet und wie Eltern ihre Kinder unterstützen können" mit Online-Begleitung.

Für Bettina Sieding steht fest: "Das Internet bietet tolle Chancen und Potenziale." Doch in der Vielfalt der Angebote lauere auch eine Gefahr: "Es ist schwierig, die schädlichen Einflüsse für Kinder zu erkennen." Es seien wohl Schutzmechanismen vorhanden, es gebe Infoseiten für Eltern. Aber Kinder seien enorm gefährdet, wenn Eltern nicht entsprechend aufgeklärt seien. Daher bestehe die dringende Notwendigkeit, Eltern das Mediennutzungsverhalten ihrer Kinder transparent zu machen und ihnen entsprechende Hilfestellungen und Anleitungen unter ethischen Gesichtspunkten zu geben. "Kinder brauchen Erziehung zu sinnvollem und eigenverantwortlichem Handeln mit dem Internet", erklärt Bettina Sieding im Gespräch mit dem Trierischen Volksfreund. Das Weiterbildungsangebot "Faszination Internet" ist ihre Idee, sie hat das Konzept entwickelt, sie ist die Kursleiterin. Die im Dauner Stadtteil Waldkönigen lebende freiberufliche Dozentin für PC- und Internetanwendung arbeitet seit vielen Jahren als Referentin für die VHS Daun und andere gemeinnützige Einrichtungen. Sie ist landesweit in der Lehrerfortbildung tätig und betreut die Computer-Arbeitsgemeinschaft an der Ganztagsschule Niederstadtfeld. An ihrem Konzept von "Faszination Internet" hat bereits ein bayerisches Gymnasium Interesse angemeldet.Nutzungsverhalten von Kindern unter der Lupe

Das Kursangebot soll Eltern zunächst die Möglichkeit geben, ihre eigenen Fähigkeiten in der Computer-, Internet und E-Learning-Nutzung zu erweitern. In einem zweiten Schritt wird das Mediennutzungsverhalten von Kindern unter die Lupe genommen. Der dritte Teil besteht aus Hilfen und Hinweisen für die verantwortungsbewusste Medienerziehung. Am Donnerstag, 16. März, stellt Bettina Siedung um 20 Uhr im Forum Daun allen Interessierten das Weiterbildungsangebot vor. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich. Am 20. März endet die Anmeldefrist. Bis zur Abschlussveranstaltung mit Zertifikatsübergabe am 13. Juli wechseln sich Präsenz- und Online-Phasen ab. Geplant sind vier ganztägige Präsenztreffen im Forum Daun; diese können in Absprache zwischen der Kursleiterin und den Teilnehmern auch als Abendveranstaltungen stattfinden. An den Online-Phasen beteiligen sich neben Bettina Sieding Referenten der "Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia" und der Bundesprüfstelle, der Polizei sowie der katholischen und evangelischen Kirchengemeinden Daun. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und von der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung unterstützt und bezuschusst. Anmeldung: VHS Daun, Christa Franzen, Burgfriedstraße 25, 54550 Daun, Telefon 06592/980966 (Fax 984652), E-Mail: volkshochschule@stadt-daun.de, Internet: www.stadt-daun.de