1. Region
  2. Vulkaneifel

Sie sucht Lösungen für Frauen und Männer

Sie sucht Lösungen für Frauen und Männer

Egal ob Mädchen an der Baumaschine oder Männer zwischen Kindern und Küche: Magdalena Winter (48), die neue Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Gerolstein, will Menschen helfen, die sich im Alltag benachteiligt fühlen.

Pelm. "Muss das auch noch sein?", bekommt Magdalena Winter öfter zu hören. Die 48-Jährige arbeitet in einem Behindertenwohnheim, ist politisch aktiv, leistet ehrenamtlich Jugendarbeit - und nun ist die Frau aus Pelm neue Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde (VG) Gerolstein. "Ich habe Arbeit noch nie gescheut", erklärt Winter. Und: "Ich möchte helfen."
In ihrem Amt ist Winter für Menschen da, die in Beruf, Familie oder bei Behörden auf Unterstützung angewiesen sind. Konkret berät sie zum Beispiel Alleinerziehende, die wieder in den Beruf zurückkehren möchten, oder leistet Beistand bei rechtlichen Fragen. "Vertrauen aufzubauen, ist das Wichtigste."
Ganz selbstverständlich sieht sich Winter gleichermaßen als Ansprechpartner für beide Geschlechter. "Das Schubladendenken ist überholt. Heute arbeiten junge Männer und Frauen in früher untypischen Berufen." Das Interesse von Mädchen an Technik und Informatik zeigten Aktionen wie der Girl\'s Day, bei dem junge Frauen männerdominierte Berufe kennenlernen. Und auch der Mann zwischen Kindern und Küche sei nichts Außergewöhnliches mehr: "Alleinerziehende Väter stehen ihren Mann - oder besser gesagt, ihre Frau", sagt Winter und lacht.
Winter übernimmt das Amt von der 2012 verstorbenen Gerlinde Arndt, die 15 Jahre Gleichstellungsbeauftragte der VG war. Obwohl sie sich gerne sozial engagiert, hat Winter sich vorab Gedanken darüber gemacht, ob sie genug Zeit und Kraft für ein weiteres Amt aufbringen kann. "Aber es kommt auch viel zurück, es bringt mir Zufriedenheit." Ihr Mann und ihre zwei erwachsenen Töchter stehen bei der Aufgabe hinter ihr.
Menschen ganz nah


Neben der persönlichen Beratung organisiert Winter Vorträge und Veranstaltungen wie den Besuch einer Demenzstation, auch in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und Frauen aus dem VG-Rat. Auftakt soll nach der Sommerpause mit einem Vortrag zum Thema Erbrecht sein. Zudem unterstützt Winter große Aktionen wie den Girl\'s Day. Das Motto der Gleichstellungsbeauftragten: "Es gibt keine Probleme, es gibt nur Lösungen."
Wer Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten sucht, kann sich an das Sekretariat von VG-Bürgermeister Matthias Pauly wenden unter Telefon 06591/13102. Von dort wird die Anfrage an Magdalena Winter weitergeleitet. Per E-Mail ist sie unter der Adresse magdalena.winter@gerolstein.de erreichbar.
´