1. Region
  2. Vulkaneifel

Sieben neue Azubis für Rettungsdienst Eifel-Mosel-Hunsrück

Ausbildung : Sieben neue Azubis für Rettungsdienst Eifel-Mosel-Hunsrück

(red) Sieben neue Auszubildende zu Notfallsanitäterinnen und ­-sanitätern sind beim Rettungsdienst Eifel-Mosel-Hunsrück des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) gestartet. Drei Jahre dauert die Ausbildung, die sich in Schulblock, Klinikum und Praxiswochen im rettungsdienstlichen Arbeitsalltag der Rettungswachen aufteilt.

Zwischen einem und zwei Jahren haben die neuen Azubis zuvor bereits als Rettungs­sanitäter gearbeitet. Das Foto zeigt (von links): Martin Lorenz, Rettungs­dienst­leiter Winfried Kleis, Laura Kinnisch, Mike Hermsen, die kommissarische Geschäftsführerin Diana Peters, Celine Schörken, Erich Tolstich, Julia Tscheter, den kommissarischen Geschäftsführer Carsten Berg und Johanna Wirtz.

Notfallsanitäter Marcel Borsch (links), hier im Bild mit Winfried Kleis, Leiter des Rettungsdiensts, wird zukünftig in Daun eingesetzt. Foto: DRK Rettungsdienst Eifel-Mosel-Hunsrück

Bereits erfolgreich ausgebildet und nun frisch gebackener Notfall­sanitäter ist Marcel Borsch. Er wird zukünftig in Daun eingesetzt.