Sinnvolle Investition für benachteiligte Kinder

Sinnvolle Investition für benachteiligte Kinder

Im Rahmen des Patenschafts-Projekts des Caritasverbands Westeifel zu Gunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen im Kreis hat die Koordinatorin Eva Knechtges der Grundschule Hillesheim eine sogenannte Lernpatenbox überreicht.

Hillesheim. Trude Poggels Lernpatenkind aus Sri Lanka und ein paar seiner Klassenkameraden sind die Ersten, die in der Holzkiste herumstöbern dürfen. Die Kinder begutachten die Stifte und Sanduhren, den Buchstabenwürfel und die Rätselblätter. Auch für Trude Poggel ist etwas dabei: eine Mappe mit Anleitungen und Anregungen.
Die 61-jährige Sozialpädagogin aus Birresborn ist seit drei Jahren Lernpatin an der Grundschule (GS) Hillesheim. Ein Mal in der Woche ist sie während des Unterrichts in der Klasse ihres Patenkindes, oder sie arbeitet einzeln mit ihm - je nach Absprache mit dem Klassenlehrer.
"Mein Patenkind strahlt, wenn es mich sieht", erzählt Trude Poggel. "Allein deshalb macht mich diese Aufgabe schon froh und zufrieden", sagt sie. Bisher habe sie nur positive Erfahrungen gesammelt. Das bestätigen auch die Lernpaten der GS Daun, Brigitte Geisbüsch und Günther Selig. "Und wir genießen es, an dem Projekt teilnehmen zu können und nun auch noch die Box mit dem sehr guten Material zu erhalten", betont der Schulleiter Helmut Römer.
Gestiftet wurde die Lernpatenbox - eine von bisher fünf für Grundschulen im Kreis - von dem Ehepaar Stephanie und Andreas Dunkel, Inhaber eines Modehauses, Eltern von zwei Kindern sowie Ausbildungspaten einer Jugendlichen. Sie seien überzeugt von dem Patenschaftsprojekt, erklären sie. Als sie von der Möglichkeit erfahren hätten, die Kosten für eine Lernpatenbox zu übernehmen, sei es für sie keine Frage gewesen: "Das ist sinnvoll, das tut benachteiligten Kindern gut, das übernehmen wir!"
Die Lernpatenbox wurde von einer Berufsschulklasse in Bad Dürkheim für Kinder entwickelt, die sich in schwierigen persönlichen, familiären oder sozialen Lebensumständen befinden. Ein eigens gegründetes Schülerunternehmen vertreibt die Boxen, die 45,99 Euro kosten. bb

Mehr von Volksfreund