1. Region
  2. Vulkaneifel

So gruselig ist die Eifel

So gruselig ist die Eifel

KERPEN. (red) Eifeler Horror- und Gruselgeschichten lesen am Samstag, 27. September, 21 bis 1 Uhr, beim "Abendgrauen in Kerpen" Jacques Berndorf, Carola Clasen, Hubert vom Venn, Manfred Lang und Ralf Kramp.

Seit 1999 der erste "Abendgrauen"-Band des Herausgeberteams Manfred Lang und Ralf Kramp erschien, haben alljährlich Gruselnächte quer durch die ganze Eifel stattgefunden. Kreuzau, Monschau, Schloss Wachendorf, das Rheinische Freilichtmuseum Kommern, Schloss Malberg und Burg Lissingen waren die bisherigen Schauplätze der schaurigen Inszenierungen. Viele Fans reisen dieser Veranstaltungs-Reihe inzwischen hinterher.Das Erfolgsrezept ist einfach: Eine Handvoll Autoren liest Geschichten aus den beiden Anthologien "Abendgrauen - Schauergeschichten aus der Eifel" und "Abendgrauen 2 - Noch mehr Eifeler Schauer- und Gruselgeschichten". Die Lesungen finden zeitgleich an verschiedenen Ecken von Kerpen statt, und die Autoren wandern von Lesung zu Lesung. Ein Zeitplan informiert, wer wann und wo liest, so dass das Publikum sich seinen eigenen Ablauf des Abends zusammenstellen kann. Garniert wird das Ganze von einer Schar ruhelos umherstreifender Geister und Spukgestalten, die in jedem dunklen Winkel lauern.Das malerische Burgdorf Kerpen ist nun schon zum zweiten Mal der "Abendgrauen"-Veranstaltungsort. Die Säle der Burg, der Speicher der alten Mühle und das Spukhäuschen "A Widuasch" in Kerpen sind diesmal die Orte der Lesungen. Im "Kleinen Landcafé" kann man sich auch am Büchertisch der Buchhandlung Lesezeichen mit den literarischen Werken der anwesenden Autoren eindecken. Das Landcafé selbst bietet in dieser Nacht den Ängstlichen und Erschöpften teuflisch gute Speisen und Getränke zur Stärkung.Um Mitternacht schließlich wird sich die gesamte Gästeschar im Burghof versammeln, wo eine weitere schaurige Überraschung wartet, bevor dann nach einem letzten Lesungsteil die Gruselnacht um 1 Uhr endet. Die Veranstaltung wird von der Buchhandlung Lesezeichen aus Hillesheim (06593/809433) organisiert. Hier und im "Kleinen Landcafé" in Kerpen (06593/996969) kann man Karten zum Preis von 12,50 Euro erwerben.