1. Region
  2. Vulkaneifel

Soft-Tennis Premiere übertrifft alle Erwartungen

Soft-Tennis Premiere übertrifft alle Erwartungen

Rund 35 Interessierte aller Altersklassen beteiligten sich an dem Angebot des TUS 05 Daun, Einblicke in den aus Japan kommenden Racket-Ballsport Soft-Tennis zu gewinnen.

Daun. "Kennenlernen und Mitspielen" war das Motto der der Soft-Tennis-Veranstaltung. Und so dauerte nicht lange, bis alle Besucher zwischen acht und 77 Jahren sich mit den leichteren Schlägern und weicheren Bällen anfreundeten.
Eingangs stellte Soft-Tennis Coach Hartmut Flothmann die neue Sportart vor, die große Bedeutung für den Schulsport in Asien hat und dessen Stellenwert in Deutschland "ein noch kleiner, aber innovativer Sport", geeignet ist, den Nutzungsgrad von Tennisanlagen zu erhöhen. Soft-Tennis ist leichter erlernbar als der klassische Tennissport, obwohl die Flugeigenschaften des Softtennis-Balls zuerst einmal Erstaunen auslösen.
Die Übungseinheiten und die ersten Matches untereinander weckten die Freude an dieser Sportart, die mit weniger Beanspruchung von Gelenken und Sehnen auskommt und auch den Tennisspielern Spaß machte. Flothmanns Credo: "Anfänger und Fortgeschrittene können ohne Probleme gut miteinander spielen. Vereine, die sich heute für diese Sportart entscheiden, dürfen sich noch als Pioniere betrachten."
Ehrgeizige können Soft-Tennis auch als Leistungs- und Wettkampfsport betreiben. Es gibt Turniere bis zu Weltmeisterschaften. Das German Open wird alljährlich im Frankfurter Tennis-Club 1914 Palmengarten ausgetragen.
. Beim Verein TuS Daun denkt daran, in der nächsten Saison das Angebot fortzuführen. red