1. Region
  2. Vulkaneifel

"Solch ein Starterfeld hat die Eifel noch nicht gesehen"

"Solch ein Starterfeld hat die Eifel noch nicht gesehen"

Die Motorsportfreunde aus der Eifel können sich im Juli wieder über klangvolle Namen bei Autos und Fahrern freuen. Die Vorbereitungen auf die 2015er Auflage des Eifel-Rallye-Festivals vom 23. bis zum 25. Juli sind von Erfolg gekrönt und machen Lust auf das rollende Rallye-Museum der vergangenen Jahrzehnte.

Daun. Eigentlich wollten die Veranstalter des größten Rallye-Oldtimer-Festivals in Europa ihre Nennungsliste noch bis zum 1. Juni offen halten. Doch das Portal musste vorzeitig geschlossen werden. Der Andrang von Skandinavien bis hinunter auf die iberische Halbinsel war zu groß. "Wir hatten maximal 150 Startplätze zur Verfügung, aber wir haben jetzt schon über 200 Meldungen", sagt Organisator Reinhard Klein. Peter Schlömer, der Vorsitzende des Motorsportclubs Daun, sieht die Situation mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Es sei, so Schlömer, zwar "ein tolles Gefühl zu erleben, wie unsere Idee aufgenommen wird. Dennoch wäre es nicht fair, weitere Nennungen anzunehmen, denn die Warteliste quillt schon über."
Das Treffen in der Vulkaneifel, steht bei seiner vierten Auflage unter dem Motto "Originalität". Daher werden auch viele Fahrzeuge erstmals präsentiert. Zu den Gästen in der Kreisstadt gehören auch der Finne Hannu Mikkola und sein langjähriger Co-Pilot Arne Hertz. Die beiden waren 13 Jahre lang gemeinsam in der Rallye-Weltmeisterschaft unterwegs. 1983 wurden sie auf einem Audi quattro die ersten Weltmeister auf einem allradangetriebenen Fahrzeug. Auf den Prüfungen im Land der Maare pilotieren sie aus dem Museum von Mercedes einen jener Mercedes 450 SLC 5.0, mit dem sie 1979 den WM-Lauf an der Elfenbeinküste gewannen. Organisator Christian Geistdörfer, der mit Festival-Schirmherr Walter Röhrl zu zwei Weltmeistertiteln fuhr, empfiehlt den Fans, sich frühzeitig um Tickets zu kümmern: "Solch ein Starterfeld wie 2015 hat die Eifel noch nicht gesehen."
Herz der Veranstaltung ist die Rallye-Meile mitten in Daun mit den beiden Serviceplätzen am Anfang und Ende der Leopoldstraße. Die Kunst, immer mehr Fahrzeuge und Aussteller dort ansprechend zu präsentieren gelingt dem "Herrn der Meile", Otmar Anschütz aus Daun, dank seiner blendenden Kontakte zu Anwohnern und Gewerbetreibenden. "Schon im letzten Herbst habe ich die ersten Pläne gemalt", erläutert das Vorstandsmitglied des veranstaltenden MSC Daun. jüb

Karten im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.eifel-rallye-festival.de/Rallye-Shop.html" class="more" text="www.eifel-rallye-festival.de/Rallye-Shop.html"%>. Zimmerreservierung bei der Tourist-Info in Daun unter <%LINK auto="true" href="http://www.eifel-rallye-festival.de/Zuschauer-Info.html" class="more" text="www.eifel-rallye-festival.de/Zuschauer-Info.html"%>.