1. Region
  2. Vulkaneifel

Spannung garantiert - auch ohne Zirkus

Spannung garantiert - auch ohne Zirkus

Auch ohne Kulturzirkus: In diesem Jahr fehlt zwar im Hillesheimer Land das ganz große kulturelle Ereignis, dennoch wird Einiges los sein. Schwerpunktthemen der Vermarktung sind Krimi, Wandern und Radfahren.

Hillesheim. Der Eifelsteig, der mit zwei Etappen durchs Hillesheimer Land führt, steht nach seiner Eröffnung vor der ersten richtigen Saison. Und 2009 wird auch wieder das Krimi-Festival "Tatort Eifel" veranstaltet - auch im Hillesheimer Land.

Daher ist fast zwangsläufig, auf welche Schwerpunktthemen der touristischen Vermarktung dieses Jahr gesetzt wird: Krimi, Wandern, Radfahren.

Manfred Schmitz, Geschäftsführer der Urlaubsregion Hillesheim, berichtet: "2009 wird es zwar etwas ruhiger, weil es den Kulturzirkus nicht gibt, dennoch wird Einiges geboten. Nicht nur, weil wieder ,Tatort Eifel' veranstaltet wird, bei dem wir natürlich dabei sind, wird Krimi wieder ein starkes Thema sein."

300 Krimi-Wochenenden sind 2008 gebucht worden



Die bestehenden Angebote wie Kriminalhaus, Krimi-Café sowie die beiden Eifel-Krimi-Wanderwege sowie die darum geschnürten touristischen Pakete kommen laut Schmitz "hervorragend an". Er sagt: "Wir haben im vergangenen Jahr 300 unserer Krimi-Wochenenden verkauft. Die gehen sehr gut. Und im neuen Jahr hatten wir nach einer Fernsehausstrahlung schon wieder mehrere Hundert Anfragen." Zudem werden - nach Testläufen seit Oktober 2008 - in diesem Jahr regelmäßig geführte und mit schauspielerischen Einlagen garnierte Tatort-Wanderungen auf den Spuren der Eifelkrimis im Hillesheimer Land veranstaltet. "Auch die kamen super an, ein absoluter Glückstreffer", sagt Geschäftsführer Schmitz.

Ebenfalls große Hoffnungen setzt er auf den Ende 2008 eröffneten Premium-Wanderweg Eifelsteig, der in diesem Jahr vor seiner ersten kompletten Wandersaison steht. "Wir sind einer der größten Anlieger des Eifelsteigs und erhoffen uns dadurch schon viele neue Besucher. Zudem sind wir derzeit dabei, eigene Wanderpakte zu schnüren: von der Tages- und der Wochenend-Tour bis zur Wanderwoche." Starten soll der Wanderer selbstverständlich in Hillesheim.

Auch in Sachen Radfahren optimistisch gestimmt



Trümpfe sind für Schmitz, dass neben dem Eifelsteig auch die beiden Krimi-Wanderwege, etliche Geo-Routen sowie die Geschichtsstraße nach Kelberg durchs Hillesheimer Land verlaufen. "Wir können also locker eine Woche äußerst schöne und unterschiedliche Touren anbieten." Auch in Sachen Radfahren ist Schmitz nach der Eröffnung des Kalkeifel-Radwegs optimistisch gestimmt.

So werde die Vermarktung des Radwegs als "schöne Verbindung von der Mosel beziehungsweise dem Kylltal-Radweg und der Ahr" vorangetrieben. Auch die Touristiker an der Ahr hätten daran ein Interesse, sagt Schmitz.

Jedenfalls laufe die Kooperation zwischen Hillesheim und Blankenheim gut. Auch bezüglich des Themas Radfahren würden derzeit unterschiedliche Pakete geschnürt. In denen werde die Anbindung an die Mosel (über den Kylltal- und den Maare-Mosel-Radweg über den Mineralquellen-Radweg), an die Ahr (Kalkeifel-Radweg) sowie an Belgien (Kylltalradweg und Verlängerung) angepriesen.

Neben der Meile auch viele kulturelle Veranstaltungen



Zudem würde es in Hillesheim wieder die traditionellen Veranstaltungen von der Hillesheimer Meile (21. Juni) über die verkaufsoffenen Sonntage bis hin zu vielen kleinen kulturellen Veranstaltungen geben, kündigt Schmitz an.