1. Region
  2. Vulkaneifel

Sport, Wirtschaft und eine Leseratte

Sport, Wirtschaft und eine Leseratte

Viele Antworten haben wir bekommen auf unsere Frage "Was willst du wirklich?". Die wichtigsten und drängendsten haben wir redaktionell aufgegriffen und in der Gerolsteiner Lokalausgabe ausführlich behandelt (siehe Artikel oben).

Gerolstein/Hillesheim. Neben einigen nicht ganz so ernst gemeinten Anregungen, über die sich der Eifel-Pitter auslässt, gab es auch Antworten, die sich allgemein mit der Zeitung befassen.

So fordert ein Teilnehmer an der Aktion, "die Sportnachrichten auf ein Mindestmaß zu reduzieren".

Gerade die Sportberichterstattung ist ein wichtiger Bestandteil der Zeitung und des Onlineangebots. So aktuell und umfassend wie möglich wollen wir Leser und Nutzer informieren. Aber Sport polarisiert auch. Man liebt ihn oder man will ihn nicht lesen - keine leichte Aufgabe für Medienmacher. Daher hat der Sport in der Zeitung seinen eigenen Teil (genannt "Buch"): Das kann man leicht herausnehmen, separat lesen. Online haben die großen Sportarten ihre eigenen Bereiche und mit fupa.net sogar ein eigenes Portal für den regionalen Amateurfußball.

Andere Leser fordern: "Mehr Infos und Berichte im Wirtschaftsteil, bitte!"
Die Wirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil der Berichterstattung. Deshalb konzentriert sie sich im Volksfreund nicht auf eine Seite Geld + Markt täglich. An vier Tagen in der Woche erscheint außerdem die Seite Wirtschaft in der Region und darüber hinaus monatlich das Wirtschaftsmagazin Macher. Also geballte Wirtschaftsinformation aus der Region, natürlich auch in den jeweiligen Lokalteilen.

Eine weitere Forderung: "Mehr aktuelle Informationen über Geschehnisse in Gerolstein und dem Gerolsteiner Land." Täglich bringen wir Ihnen die wichtigsten Nachrichten aus den Verbandsgemeinden Gerolstein, Hillesheim und Obere Kyll. Die lokalen Nachrichten sind unsere wichtigsten Inhalte. Auf zwei Seiten bieten wir Ihnen in der Gerolsteiner Zeitung diese Infos und gehen auf den folgenden Seiten darüber hinaus nach Daun und weiter in die Eifel. Wir nehmen Ihre Anregung gerne auf und überlegen, wie wir noch mehr Inhalte aus der Region in Ihrer Ausgabe veröffentlichen können.

"Ich wünsche mir auch eine wissenswerte Zeitung für Kinder."
Auch diesem Wunsch entsprechen wir gerne. Jeden Tag erklärt Lucky, die Leseratte, ausgewählte Nachrichten in kindgerechter Sprache. Damit auch die kleinen Leser die großen Nachrichten in der Zeitung verstehen. Diese Kindernachrichten sind ideal geeignet, damit Mama, Papa, Opa und Oma sie vorlesen können. Lucky - das Kindermagazin erscheint sechs Mal im Jahr als dicke Beilage in der Zeitung mit interessanten und spannenden Nachrichten und Geschichten. Außerdem viel Unterhaltung, eine tolle Lektüre für die kleinen (und großen) Leser.

Noch ein Wunsch: "Ich wünsche mir, dass die Zeitung besser korrekturgelesen wird."
Das nehmen wir uns jeden Tag aufs Neue vor! Täglich verarbeiten wir Hunderte Artikel in den 12 Lokalausgaben des Trierischen Volksfreunds, Tausende Wörter werden geschrieben, verbessert, gelöscht, neu geschrieben. Manchmal leider mit Fehlern. Buchstaben werden verdreht, Wörter werden ausgelassen, Namen falsch geschrieben. Jeder einzelne Fehler ist einer zu viel, über jeden einzelnen Fehler ärgern wir uns kriminell. Sie passieren trotzdem, auch wenn zum Teil mehrere Menschen die Seiten lesen. Wo Menschen arbeiten, lassen sich Fehler nie ganz vermeiden - wir versuchen es trotzdem.

"Was mich stört: eine ganze Seite Internetfavoriten und zwei ganze Seiten regionale Restaurantempfehlungen."
Was den einen stört, ist für den anderen eine nützliche Information. Wo kann ich in der Region gut essen, welches neue Restaurant hat aufgemacht, welches Bistro hat ein gutes Angebot? Alles nachzulesen online auf unserem Genießerportal <%LINK auto="true" href="http://www.finerio.de" class="more" text="www.finerio.de"%> oder auf einer Doppelseite einmal im Monat. Oder welches Geschäft hat eine neue Internet-Seite, auf der ich stöbern kann, und wie war noch mal die Adresse von meinem Schreiner? Bezahlte Werbeseiten gehören seit jeher zur Zeitung. In einem gesunden Mix versuchen wir jeden Tag, auch diese Informationen an unsere Leser zu vermitteln.