Spuren zum Bankräuber

DARSCHEID. (red) Der Täter, der am Freitag die Filiale der Kreissparkasse Daun in Darscheid überfallen hat, ist noch nicht gefasst. Die Polizei geht aber davon aus, dass der Bankräuber die benutzten Autokennzeichen gestohlen hat.

Zeugen hatten am Freitag einen verdächtigen dunklen Kleinwagen mit St. Wendeler (WND) Kennzeichen in Darscheid beobachtet. Zwischenzeitlich wurde bei der Polizei Anzeige wegen Kennzeichendiebstahls erstattet. Die Kennzeichenschilder WND-H 439 wurden am Freitag von einem Fahrzeug entwendet, das auf einem Mitfahrerparkplatz an der A 1 abgestellt war. Der Wagenbesitzer hatte sein Auto gegen 5.30 Uhr an der Auffahrt Nonnweiler-Bierfeld abgestellt und entdeckte das Fehlen der Kennzeichen erst am Nachmittag. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Bankräuber die Schilder kurz vor dem Überfall gestohlen und bei der Tat benutzt hat. Eine ähnliche Vorgehensweise wurde auch bei dem Überfall auf die Raiffeisenbank in Landscheid am 25. August festgestellt. Die Ermittler schließen nicht aus, dass die Überfälle von demselben Täter begangen wurden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Trier, Telefon 0651/9779 -2113 oder -2290, in Verbindung zu setzen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort