St. Martin-Kirche in Hillesheim sammelt für Orgelsanierung

Kirche : Eine Königin braucht Pflege

Die Orgel der St. Martin-Kirche in Hillesheim ist kaputt. Eine Spendenaktion für die Reparatur läuft schon.

Die Orgel gilt als die Königin der Instrumente. Und in der St. Martin-Kirche in Hillesheim gibt es ein besonders wertvolles Exemplar: ein Meisterwerk der Orgelbaufirma Stumm aus dem Jahr 1772, eine Barockorgel mit 28 klingenden Registern, 1650 Pfeifen, drei Koppeln und zwei freien Kombinationen. Anfang der 1970er Jahre war sie aufwändig restauriert worden. Nun - fast 50 Jahre später - sind wieder umfangreiche Reinigungen und Reparaturen nötig.

Die Kosten belaufen sich nach Auskunft von Pfarrer Andreas Paul auf etwa 25.000 Euro. Da es zu einer Orgelsanierung keine Zuschüsse gibt, muss der Betrag aus Eigenmitteln bestritten werden. Und aus Spenden, wie der Pfarrer betont. Die Spendenaktion unter dem Motto „Eine Königin braucht Pflege“ wird in Gang gesetzt. Entsprechend dem Motto kann man ein „kleines Pflegepaket“ im Wert von 30 Euro oder ein 100 Euro teures „großes Pflegepaket“ spenden – „und natürlich jeden weiteren beliebigen Betrag“, erklärt der Pastor.

Wer einen Spendenbeitrag zur Orgelsanierung leisten möchte, kann sich beim Pfarramt Hillesheim melden: Telefon 06593/343, E-Mail: pfarramt.hillesheim@t-online.de