STADTNOTIZEN

VORTRAG: Der Betreuungsverein Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer Daun lädt zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 23. August, um 19 Uhr ins Forum Daun, Saal Wehrbüsch, ein.

Als Referentin steht Elisabeth Thännes, Mitarbeiterin der AOK Daun, zur Verfügung. Ein Angehöriger oder Betreuter lebt noch zu Hause oder bereits in einer Senioreneinrichtung. Sein gesundheitlicher Zustand verschlechtert sich, die pflegerische und medizinische Versorgung nimmt immer größere Ausmaße an. Die Informationsveranstaltung des SKFM Daun befasst sich mit dieser Situation und gibt unter anderem eine Hilfestellung zu den folgenden, oft gestellten Fragen: Wie kann ich die Hilfen organisieren und zudem finanziell sicherstellen? Wann wende ich mich an die Krankenkasse und wann an die Pflegekasse? Welche Hilfen werden über die Krankenkassen bereitgestellt? Welche Hilfen und finanziellen Unterstützungen erfahre ich durch die Pflegekasse? Es wird insbesondere auf die inhaltliche Bedeutung folgender Begriffe eingegangen: Behandlungspflege, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege, vollstationäre und dauerhafte Pflege. Alle ehrenamtlichen Betreuer und Interessierten sind herzlich eingeladen, sich anlässlich dieses Vortrags über Fragen, die die Pflege betreffen, zu informieren.

Mehr von Volksfreund