Stadtrat Gerolstein fordert im Kreis Vulkaneifel eine Geburtshilfestation

Infrastruktur : Stadtrat Gerolstein fordert im Kreis eine Geburtshilfe

Einstimmig hat auch der Stadtrat von Gerolstein eine Resolution zum Erhalt einer Geburtshilfestation im Kreis Vulkaneifel verabschiedet. Diese soll an das Gesundheitsministerium in Mainz, die Träger der Krankenhäuser in  Daun und Gerolstein, die regionalen Landtagsabgeordneten und den Landrat gesandt werden.

Der Rat fordert, dass eine Geburtshilfestation im Kreis erhalten bleiben muss, weil dies ein zentrales Stück Infrastruktur sei. Ein Wegfall würde eine massive Schwächung des ländlichen Raums sowie ein unzumutbares Risiko für Schwangere aus dem Bereich Gerolstein darstellen. Es wird zumindest ein Aufschub zur Schließung der Station in Daun gefordert, um Zeit für die Suche nach Alternativlösungen zu haben.

Mehr von Volksfreund