1. Region
  2. Vulkaneifel

Start ins Berufsleben beim Sprudel

Start ins Berufsleben beim Sprudel

GEROLSTEIN. (red) Der Gerolsteiner Brunnen stellt in diesem Jahr zwölf junge Auszubildende ein. In fünf verschiedenen Ausbildungsberufen sind sie jetzt in das Berufsleben gestartet.

Nicht nur aus der Verantwortung gegenüber jungen Menschen heraus, sondern auch aufgrund des Selbstverständnisses als regional fest verankertes Unternehmen und als einer der größten Arbeitgeber der Region bietet Gerolsteiner jedes Jahr Ausbildungsplätze an. Eine offizielle Begrüßung der Auszubildenden fand im Besucherzentrum statt. Anschließend lernten die Berufseinsteiger bei einer Betriebsführung das Unternehmen, die Mitarbeiter und ihre künftigen Arbeitsplätze kennen. Im kaufmännischen Bereich erlernen vier Auszubildende den Beruf Industriekauffrau/Industriekaufmann, eine Nachwuchskraft wird bei Gerolsteiner zur Fachkraft für Lagerlogistik ausgebildet. Auch die technischen Berufe spielen in diesem Jahr wieder eine wichtige Rolle: Für die Ausbildung zum Mechatroniker entschieden sich zwei Berufseinsteiger. Drei junge Menschen haben sich für eine Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik entschieden. Zwei Nachwuchskräfte werden zum Industriemechaniker ausgebildet. Insgesamt beschäftigt der Gerolsteiner Brunnen 46 Auszubildende. Die Nachwuchsentwicklung ist fester Bestandteil der Personalpolitik des Gerolsteiner Brunnen.