Startschuss für mehrere Straßenbauprojekte

Startschuss für mehrere Straßenbauprojekte

Mannebach/Uersfeld (HG) Gleich mehrere Straßenerneuerungsprojekte werden in der kommenden Woche in der Verbandsgemeinde (VG) Kelberg gestartet. So wird ab Montag die Kreisstraße (K) 90 in Mannebach in Richtung Bereborn vom 23. Oktober bis voraussichtlich 8. November voll gesperrt.

Das Teilstück bekommt nach Mitteilung des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Gerolstein eine neue Deckschicht. Walter Eich, Ortsbürgermeister von Mannebach, sieht grundsätzlich die Notwendigkeit: "Die Straße ist auf diesen fast 400 Metern mehr als schlecht, da sind richtig dicke Löcher drin und wird schon wegen der Verkehrssicherungspflicht erneuert." Er sagt aber auch: "Wir hätten es aber lieber gesehen, dass ein Vollausbau gemacht würde, dann hätten wir auch die Gehwege gemacht. Aber wir müssen uns wohl die nächsten 15 bis 20 Jahre noch mal mit der jetzigen Maßnahme zufriedengeben." Die Mannebacher dürften die Bauarbeiten nicht stark beeinträchtigen, denn laut Eich gibt es "innerörtlich einige geteerte Wirtschaftswege zum Umfahren." Die Gemeinde ist bei dem Projekt finanziell insofern betroffen, das sie Stromleitungen für neue Leuchten für rund 40 000 Euro hat verlegen lassen. Gearbeitet wird auch auf der Landesstraße (L) 96 zwischen Uersfeld und Lirstal und der Kreisstraße 96 in Lirstal. Auf der L 96 wird auf 1,2 Kilometer und bei der Ortsdurchfahrt auf 350 Metern die Trag- und Deckschicht erneuert. Während des Abfräsens der Deckschicht und des Einbaus der neuen Schicht ist die Straße gesperrt. Die Arbeiten auf der K 90 kosten den Kreis 50 000 Euro, bei der L 96 fallen für das Land Kosten von 263 000 Euro an. Für die Sanierung der K 96 zahlt der Kreis 47 000 Euro.

Mehr von Volksfreund