1. Region
  2. Vulkaneifel

Stimmen für Neubau der Turnhalle in Gerolstein mehren sich

Meinung : Neubau wirft noch viele Fragen auf

Nach der angekündigten Kostenexplosion für die Sanierung der Turnhalle in Gerolstein von 850000 auf 1,6 Millionen Euro zeichnete sich bereits ab, dass dazu die Zustimmung nicht leicht werden würde. Denn schließlich geht es „nur“ um die Sanierung einer alten Einrichtung. Nun mehren sich die Stimmen, dass man dann gleich mehr Geld (drei Millionen Euro?) in die Hand nehmen sollte, um was Neues, Größeres, Schöneres, „Richtiges“ auf die Beine zu stellen. Aus sportlicher und schulischer Sicht ist das zu befürworten. Aus finanzieller Sicht hingegen ist es fragwürdig, da sich die VG dadurch stärker verschuldet. Schließlich gibt es beiden Varianten nur 125 000 Euro Zuschuss, da die Schulaufsichtsbehörde beide Vorhaben für verzichtbar hält. Ist es also – auch gegenüber künftigen Generationen – zu rechtfertigen? Was passiert mit der alten Halle? Wird sie abgerissen oder auch noch in sie investiert? Was kostet das alles genau? Auch wenn derzeit mehr für einen Neubau spricht: Zunächst sind diese Fragen zu klären.

m.huebner@volksfreund.de