"Stolpersteine" auch in Gerolstein angedacht

"Stolpersteine" auch in Gerolstein angedacht

Unter der Überschrift "Gegen das Vergessen" lädt das Forum Eine Welt zu einer Veranstaltung am 15. September, 19 Uhr, in die Gerolsteiner Buchhandlung Raabe ein. Karl-Heinz Böffgen stellt die zweite (ergänzte) Auflage des Buchs "Gegen das Vergessen - Das Schicksal der Gerolsteiner Juden" vor.

Gerolstein. (red) Die 2006 erschienene erste Auflage war schon nach wenigen Wochen vergriffen. Das Buch "Gegen das Vergessen - Das Schicksal der Gerolsteiner Juden" war stark gefragt.

Nun stellt Karl-Heinz Böffgen die zweite (ergänzte) Auflage des Buchs am Dienstag, 15. September, vor.

Das Buch wurde von einem Redaktionsteam unter Leitung von Böffgen zusammengestellt und enthält neben zwei umfassenden Darstellungen der Geschichte der Gerolsteiner Juden mehrere Berichte von Zeitzeugen, einen Stadtrundgang mit Bildern der einst von Juden bewohnten Häuser, eine Tabelle mit Lebensdaten der seit Ende des 19. Jahrhunderts in Gerolstein wohnenden Juden, mehr als 50 Fotos von Gerolsteiner Juden aus den 30er Jahren von Fredy Lange sowie eine Fotodokumentation des jüdischen Friedhofs.

Trierer berichten über Aktion



Nach der Buchvorstellung berichtet Böffgen über das Vorhaben, auch in Gerolstein "Stolpersteine" zum Andenken an die ehemaligen jüdischen Bürger zu verlegen. An dem Gespräch nehmen auch Vertreter der AGF Trier teil, die über die Verlegung von "Stolpersteinen" in Trier berichten werden.

Verkaufsstellen: Die zweite Auflage des Buchs "Gegen das Vergessen - Das Schicksal der Gerolsteiner Juden" gibt es für fünf Euro bei der Tourist-Info Gerolstein, Buchhandlung Raabe (Gerolstein) und Papeterie und Spielwaren Hoffmann (Gerolstein).