STRASSENBAU

GEROLSTEIN. Baggerfahrer Johann Morasch und Arbeiter Waldemar Junglin (links) von der Firma Chaineux verlegen derzeit in Gerolstein im Einmündungsbereich des Burgrings in die Raderstraße Kanal und Wasserleitung.

Deshalb wird der Verkehr dort kurzzeitig per Ampel geregelt. Parallel dazu erhält der Burgring, in dem bereits im Frühjahr Kanal und Wasserleitungen erneuert und die Straßendecke daher nur provisorisch hergestellt wurde, einen neuen Belag. Geplant sind zudem die Anlage eines Gehwegs sowie mehrere Parkbuchten. Verzögerungen um etwa eine Woche haben sich nach Auskunft der ausführenden Baufirma Reichle dadurch ergeben, dass der Untergrund teilweise ausgetauscht werden musste, da er nicht standfest genug war. Bis Anfang November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. (mh)/Foto: Mario Hübner