1. Region
  2. Vulkaneifel

Tägliche Coronazahlen: Inzidenz beeinflusst Einzelhandel vorerst nicht

Coronavirus : Einzelhandel bleibt regulär geöffnet - eine Corona-Neuinfektion in Vulkaneifel

(red) Auch wenn der Landkreis Vulkaneifel laut Kreisverwaltung gestern zum dritten Tag in Folge die Inzidenz von 50 leicht überstieg, kann der Einzelhandel im Landkreis Vulkaneifel weiterhin unter den vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln offen bleiben und muss nicht ab dem morgigen Tag auf Terminshopping zurückfallen.

Die aktuelle 17. Corona- Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland Pfalz sehe hierfür in Paragraph 23 keinen Automatismus vor. Vielmehr müsse der Landkreis Vulkaneifel tätig werden und Einschränkungen per Allgemeinverfügung erlassen. Der Landkreis habe das Infektionsgeschehen im Blick und werde entsprechend informieren, wenn weitere Einschränkungen per Verfügung erlassen werden müssen.

Das Gesundheitsamt des Landkreises meldete gestern eine weitere bestätigte Neuinfektion mit SARS-CoV-2. Die Anzahl der bisher positiv auf das Coronavirus getesteten Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel erhöht sich somit auf insgesamt 1457 Personen.

Bis dato wurde in insgesamt 45 Fällen die britische Virus-Mutation B.1.1.7 im Landkreis Vulkaneifel nachgewiesen. Stand gestern seien aktuell 75 Menschen mit Wohnsitz im Landkreis akut an COVID-19 erkrankt.

In den vergangenen sieben Tagen gab es laut Gesundheitsamt 31 bestätigte Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz (Fälle der letzten 7 Tage/ 100.000 Einwohner) im Landkreis Vulkaneifel fällt damit von 52,8 auf 51,1.