Tatort Eifel: Das beste Drehbuch wird im Sommer verfilmt

Tatort Eifel : Tatort Eifel: Das beste Drehbuch wird im Sommer verfilmt

Rund 250 Schüler aus Rheinland-Pfalz beteiligen sich am Nachwuchswettbewerb des Krimifestivals.

(red) Im Rahmen des Krimifestivals Tatort Eifel ist zum neunten Mal der Tatort Eifel-Junior Award an sechs junge Krimiautoren vergeben worden. An dem Wettbewerb nahmen rund 250 Schüler aus Rheinland-Pfalz teil. Übergeben wurde der Preis im SWR-Funkhaus in Mainz.

Unter dem Motto „Es geht auch ohne Mord und Totschlag“ waren die Wettbewerbsteilnehmer aufgerufen, den Anfang einer Kriminalgeschichte des Hillesheimer Krimiautors und Verlegers Ralf Kramp zu Ende zu schreiben. In zwei Altersklassen stellten sie sich dem Urteil der Jury. In der Alterskategorie der 9- bis 13-Jährigen erhielt Elena Johaentges aus Vallendar den ersten Preis für die Geschichte „Wo bleibst du?“.

Daraus kann sie kann mit ihrer Klasse ein Hörbuch produzieren. In der Alterskategorie der 14- bis 20-Jährigen schaffte es die Geschichte „Die Treppe“ von Hannah Peters vom Gutenberg-Gymnasium Mainz auf den ersten Platz. Sie wird ihre Geschichte zusammen mit einer Gruppe ihrer Schule im Sommer mit Unterstützung der rheinland-pfälzischen Medienanstalt verfilmen. Der Film wird während des Tatort-Eifel-Festivals im September Premiere feiern. Der Junior Award wird veranstaltet vom Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz, der Kreisverwaltung des Landkreises Vulkaneifel und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation.

Die Gewinner: Altersgruppe 9 bis 13 Jahre: 1. Preis für Elena Johaentges, Klasse 4b, Karl d´Ester Grundschule, Vallendar (Hörbuchproduktion im SWR-Hörfunkstudio in Mainz);2. Preis für Shirin Becker, Klasse 8a, Nikolaus-von-Kues-Gymnasium, Bernkastel-Kues (Medienerlebnistag im Haus der Medienbildung, Ludwigshafen); 3. Preis für Amelie und Annika Nörtershäuser, Klasse 8f, Gymnasium am Römerkastell, Alzey (Besuch bei der  Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft in Wiesbaden). Altersgruppe 14 bis 20 Jahre:1. Preis für Hannah Peters, Klasse 10d, Gutenberg-Gymnasium, Mainz (Verfilmung der Geschichte mit professioneller Unterstützung), 2. Preis für Lena Kucki und Lara Liesenfelder, Klasse 10d, Gutenberg-Gymnasium, Mainz (Besuch bei der SWR-Tatort-Redaktion in Baden-Baden); 3. Preis für Noah Britten, Stufe 11, Gymnasium Saarburg (Besuch beim Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz in Mainz).

Mehr von Volksfreund