"Tatort Eifel" präsentiert sich auf der Berlinale

"Tatort Eifel" präsentiert sich auf der Berlinale

Die erste prominente Verpflichtung für das zweijährlich in Daun ausgerichtete Krimifestival "Tatort Eifel" steht fest: Dietmar Bär wird in der Jury für den Ehrenpreis "Roland" sitzen. Außerdem soll eine neue Autoren-Auszeichnung verliehen werden: "Der Clou".

Daun. (sts/red) "Wenn ich nicht da bin, dann bin ich tot." Mit diesen Worten antwortet der Berliner Drehbuchautor Hubert Eckert (schreibt für die ZDF-Krimiserie "Soko 5113") auf die Frage, ob er bei "Tatort Eifel" im September wieder dabei ist. "Ich habe die Branche über Tatort Eifel kennengelernt", sagt Eckert. "Für mich war das der Einstieg. Und heute lebe ich vom Drehbuchschreiben."

Spannende Frage: Wer bekommt den "Roland"?



Das Zitat, abgedruckt im soeben veröffentlichten Magazin für das zweijährlich in Daun und Umgebung ausgerichtete Krimifestival, ist ein Beleg dafür, wie angesehen "Tatort Eifel" mittlerweile in der Branche ist - und welche Karrieren dort gestartet werden können.

Deshalb ist dann auch die bildschirmbekannte Prominenz gern dabei: Wie Festival-Organisator Heinz-Peter Hoffmann von der Kreisverwaltung Vulkaneifel mitteilt, hat Schauspieler Dietmar Bär (Kommissar Freddy Schenk im Kölner WDR-Tatort) bereits zugesagt, in der Jury für den "Roland" mitzumachen. Wer den Ehrenpreis in diesem Jahr - nach Götz George und Drehbuchautor Rolf Basedow - bekommt, ist eine der spannenden Fragen rund um das Festival, ausgerichtet vom 11. bis 20. September.

Und natürlich, welche weiteren bekannten Film- und Fernsehmenschen in die Eifel kommen. Hoffmann steht mit einigen im Gespräch, erste Zusagen seien gegeben, allerdings noch nicht spruchreif.

"Der Clou" heißt der neue Preis, der in diesem Jahr erstmals verliehen werden soll. Dotiert ist er mit insgesamt 7000 Euro, bewerben können sich dafür Drehbuchautoren, die an einer frischen Idee arbeiten. Mit dem Preis, verliehen in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD), soll die Weiterentwicklung ihrer Stoffe gefördert werden.

"Der Clou": Premiere für den neuen Preis



Beim Festival wird außerdem der Deutsche Kurzkrimipreis für die beste Geschichte verliehen. Es gibt wieder einen Kurzfilm-Wettbewerb und den "Junior Award" für Kinder und Jugendliche, die eine Geschichte von Krimi-Autor Ralf Kramp weiterschreiben. "Wir haben wunderschöne Wettbewerbe und attraktive Werkstattgespräche mit den Sendern RTL und ZDF", sagt Heinz-Peter Hoffmann.

Nun gehe man daran, das Festival bundesweit zu bewerben und publik zu machen. "Und damit beginnen wir bei der Berlinale." Die 59. Internationalen Filmfestspiele werden am heutigen Donnerstag eröffnet. Am Freitag, 6. Februar, laden "Tatort Eifel" und der VDD zum gemeinsamen Empfang in der rheinland-pfälzischen Landesvertretung in der Hauptstadt. An diesem Abend verleiht Kultur-Staatsminister Bernd Neumann außerdem die Deutschen Drehbuchpreise 2008/2009.

Mehr von Volksfreund