Tierquälerei: Verhandlung vertagt

Tierquälerei: Verhandlung vertagt

Daun. Die Verhandlung vor dem Dauner Amtsgericht, bei in sich ein Landwirt aus der Verbandsgemeinde Gerolstein wegen Tierquälerei verantworten musste, ist vertagt worden. Der Angeklagte war nicht zur Verhandlung erschienen.

Er habe nach einem Arbeitsunfall zum Arzt gehen müssen, teilte Amtsrichter Hans Schrot mit.

Dem Mann wird vorgeworfen, Rinder auf seinem Hof vernachlässigt zu haben. Ein Tier musste deswegen notgeschlachtet werden (der TV berichtete). Neuer Verhandlungstermin ist voraussichtlich der 27 April. thie

Mehr von Volksfreund