Traditioneller Vulkantag findet diesmal in Neroth statt

Freizeit : Traditioneller Vulkantag im Gerolsteiner Land

(red) Traditionell bietet die Tourist-Information Gerolsteiner Land am 1. Mai eine geführte Erlebniswanderung für Gäste und Interessierte zum Thema Vulkanismus an. In diesem Jahr starten die geführten Touren am Mittwoch um 11 Uhr am Sportplatz in Neroth.

Angeboten werden zwei Wanderungen rund um einen der schönsten Vulkanberge im Unesco-Geopark Vulkaneifel. Die rund sieben Kilometer lange Tour wird begleitet vom Leiter des Naturkundemuseums in Gerolstein, Jens Koppka, und führt durch das Mausefallendorf hinauf zum Nerother Kopf. Dort ist Zeit und Gelegenheit zur Besichtigung der Mühlsteinhöhle und der Burgruine Freudenkoppe, begleitet von Anekdoten und Erläuterungen des Paläontologen. Insbesondere die Gründung des bekannten Jugendbundes der Nerother Wandervögel 1919 und wissenswerte Infos rund um die Geologie und Vulkanologie sind die Höhepunkte des Vulkantags. Für Familien wird eine kürzere Tour mit dem Gästeführer Johannes Munkler angeboten, dabei ist die Anfahrt zum Einstieg in die verkürzte, leichtere Tour nach dem gemeinsamen Start am Sportplatz in Neroth mit eigenen PKW geplant. Beide Touren enden nach etwa 2,5 Stunden am Sportplatz in Neroth. Dort erwartet alle Teilnehmer gegen 13.45 Uhr ein kostenfreies Mittagessen. Im Anschluss empfiehlt sich der Besuch des Mausefallenmuseums, der größten Mausefalle der Welt und der Öko-Imkerei Körsten.

Anmeldungen zu den Wanderungen nimmt die Tourist-Information Gerolsteiner Land im Bahnhof in Gerolstein entgegen, Telefon 06591/133100, E-Mail touristinfo@gerolsteiner-land.de.

Mehr von Volksfreund