Bundeswehr Neue Rekruten in Gerolstein: Wie es ist, sich in Zeiten des Ukraine-Kriegs zu verpflichten

Gerolstein · Während an der Nato-Ostgrenze in Europa ein Krieg tobt, haben sich in Gerolstein 57 Rekruten bei der Bundeswehr verpflichtet. Wir haben mit zwei von ihnen und ihren Familien gesprochen.

Eine Abordnung von Rekruten legt auf dem Brunnenplatz in Gerolstein mit der Hand auf der Fahne stellvertretend für die gesamte Gruppe den Eid auf die Bundesrepublik Deutschland ab.

Eine Abordnung von Rekruten legt auf dem Brunnenplatz in Gerolstein mit der Hand auf der Fahne stellvertretend für die gesamte Gruppe den Eid auf die Bundesrepublik Deutschland ab.

Foto: TV/Mario Hübner

Nach mehr als zweieinhalb Jahren Corona-bedingter Zwangspause hat das IT-Bataillon 281 aus Gerolstein wieder ein öffentlichen Gelöbnis veranstaltet: Auf dem Brunnenplatz in Gerolstein haben vor rund 200 Besuchern und mit Begleitung des Heeres-Musikkorps 300 aus Koblenz 57 Rekruten den Eid auf die Bundesrepublik Deutschland abgelegt.