UMFRAGE DER WOCHE

Heute wird es ernst für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft: In der Auftakt-Begegnung der Weltmeisterschaft im eigenen Land spielt die Klinsmann-Truppe in München gegen Costa Rica. Unser Redakteur Stephan Sartoris hat sich bei Politikern aus dem Kreis umgehört, wer für sie Favorit auf den Weltmeister-Titel ist.

HEINZ ONNERTZ (Landrat des Kreises Daun): "Ich glaube, dass der Titelverteidiger, die brasilianische Mannschaft, wieder Fußball-Weltmeister wird, weil sie einfach die Beste ist. Unserer Mannschaft wünsche ich viel Glück, dann klappt es vielleicht bis unter die letzten Vier."WOLFGANG JENSSEN (Stadtbürgermeister Daun): "Ich bin kein ausgewiesener Experte, deshalb ist mein Tipp mehr vom Gefühl bestimmt. Ich tippe auf Brasilien. Für Deutschland hoffe ich, dass wir auf jeden Fall das Viertelfinale erreichen."EDMUND GEISEN (FDP-Bundestagsabgeordneter): "Brasilien wird Weltmeister, weil sie mit Abstand fußballerisch die Besten sind. Deutschland als Gastgeber kommt mindestens ins Halbfinale, weil wesentlich mehr in den Spielern steckt als bisher zum Vorschein kam."MATTHIAS STEIN(Stadtbürgermeister Hillesheim): Der Tipp ist für mich nicht schwer: Deutschland holt den Weltmeister-Titel im eigenen Land, davon müssen wir einfach überzeugt sein. Zum Favoritenkreis zähle ich auch Brasilien und England.Fotos (4): S. Sartoris