1. Region
  2. Vulkaneifel

Umgestürzte Bäume, überschwemmte Straße

Umgestürzte Bäume, überschwemmte Straße

Glimpflicher als befürchtet wirkte sich das Unwetter im Eifelkreis aus. "Es gibt glücklicherweise keine größeren Schadenslagen", sagt Kreisfeuerwehrinspekteur Jürgen Larisch.

Hier und da seien Keller vollgelaufen, bei Albachmühle bei Bitburg war die Straße zeitweise überschwemmt. Unfälle habe es deshalb aber nicht gegeben. Zudem seien in etlichen Orten Bäume umgeknickt. Beispielsweise am Sonntag auf dem Flugplatz Bitburg. So gab es also abermals etliche Einsätze für die Feuerwehren, aber keine dramatischen Ereignisse, bei denen Menschen verletzt wurden. In Sinspelt ist am Samstag ein Baum auf ein Haus gestürzt. "Der Baum hing in der Stromleitung, weshalb wir vorübergehend den Strom abstellen mussten", sagt Frank Weis, stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeinde Südeifel. Das Haus blieb unbeschädigt, allerdings ist das Dach einer benachbarten Scheune zerstört worden. Für Sonntagnacht wurde erneut vor Unwettern gewarnt. Kreisfeuerwehrinspekteur Jürgen Larisch sagt: "Ab dieser Woche soll sich das Wetter in der Eifel dann wieder beruhigen." scho