1. Region
  2. Vulkaneifel

Unbekannte brechen in Dauner Juwelier-Fachgeschäft ein - 10 000 Euro Schaden

Unbekannte brechen in Dauner Juwelier-Fachgeschäft ein - 10 000 Euro Schaden

Zum zweiten Mal innerhalb von einem halben Jahr wurde beim Juwelier-Fachgeschäft Biersack in Daun eingebrochen. In der Nacht auf Dienstag erbeuteten die Täter Ringe und Anhänger im Wert von etwa 10 000 Euro.

Erst im Oktober 2014 gab es den ersten Einbruch im Juwelier-Fachgeschäft Biersack. Damals entstand ein Schaden in Höhe von 15 000 Euro. Nun ist es wieder passiert. Rita Biersack ist entsetzt über die Dreistigkeit der Täter, die in der Nacht auf Dienstag in das Geschäft einbrachen und Ringe sowie Anhänger aus Gold und Weißgold raubten. Gegen 3.30 Uhr geschah die Tat. "Nachbarn hatten den Einbruch bemerkt und haben noch gehört, wie die Täter riefen: ,Scheiß Panzerglas.'
Werner Lehnen vom Sportwarengeschäft Leder Lehnen, das sich gegenüber des Tatortes befindet, hat die Täter aus dem Fenster seines Schlafzimmers beobachtet. "Ich habe einen Knall gehört, dann ging sofort die Alarmanlage los. Ich sah da unten zwei Typen, die wie wild gegen die Scheibe schlugen. Ich habe noch gerufen: "Ihr Idioten, hört auf! Es gab aber keine Reaktion darauf. Dann habe ich sie mit einer starken Taschenlampe angestrahlt, aber das war denen egal. Auch andere Bewohner aus der Nachbarschaft wurden wach und riefen den Tätern zu." Danach liefen die zwei dunkel gekleideten Täter über den Parkplatz Wirichstraße weg. Auch Sebastian Müller, der direkt gegenüber vom Fachgeschäft Biersack wohnt, hat den Einbruch bemerkt. "Das ging alles so schnell. Ich bin von dumpfen Schlägen, wahrscheinlich gegen die Scheibe, wach geworden und habe dann die Riesenbrüllerei gehört. Dann habe ich noch gesehen, wie die beiden Täter über den Parkplatz weggelaufen sind", erzählt er. Als die Polizei kam, lag sogar noch Schmuck auf dem Bürgersteig, wie Rita Biersack erzählt. Die Täter hatten ein Loch in die Panzerglasscheibe geschlagen, das etwa die Größe eines kleinen Balls hatte. Dann haben sie die Waren rausgeholt. "Die Scheibe gibt ja nach, weil die Täter sie vorher warm machen", weiß Rita Biersack. Einige Ohrringe und Uhren ließen die Täter noch auf den Auslagen liegen. Der Wert der geraubten Schmuckstücke liegt bei etwa 10 000 Euro, hinzu kommt noch der Schaden an der Panzerglasscheibe, der nach Aussage von Rita Biersack etwa bei 3000 Euro liegt.
Hinweise an die Polizei unter Telefon 06571/9500-0 oder 06592/96260.