1. Region
  2. Vulkaneifel

Unbekannte brechen in Kelberger Volksbankfiliale ein - Bisher keine Angaben zur Höhe der Beute

Unbekannte brechen in Kelberger Volksbankfiliale ein - Bisher keine Angaben zur Höhe der Beute

Dreiste Einbrecher: Unbekannte sind in der Nacht zum Dienstag in die Volksbankfiliale in Kelberg eingebrochen. Wie sie den Geldautomaten öffnen konnten und ob sie sich mit einer Beute davonmachten, kann die Polizei derzeit noch nicht sagen. Die Bank bleibt während der Ermittlungen vorerst geschlossen.

Bisher unbekannte Täter sind in der Nacht zum heutigen Dienstag in den Schalterraum der Volksbankfiliale in Kelberg eingebrochen.
Den ersten Ermittlungen zufolge verschafften sich die Täter zunächst Zutritt zum Schalterraum, indem sie ein Metallelement der Außenwand auftrennten.

Von hier aus gelangten sie in den separaten Raum, in dem der Geldausgabeautomat aufgestellt ist. Diesen öffneten sie auf zurzeit noch nicht eindeutig geklärte Weise, da sie ihre Spuren nach der Tat durch das Entleeren eines Feuerlöschers zu vernichten versuchten. Die Kriminalpolizei ist derzeit noch mit der intensiven Spurensicherung befasst, die sich aufgrund der unmittelbaren Tatortsituation sehr schwierig gestaltet.

Der Geldausgabeautomat sandte gegen 1.45 Uhr eine Fehlermeldung, sodass die Ermittler davon ausgehen, dass die Täter zu dieser Zeit mitten in der Tatausführung standen.

Ob die Einbrecher Beute machen konnten und wie hoch diese ist, kann zurzeit noch nicht gesagt werden.
Die Volksbankfiliale bleibt aufgrund der polizeilichen Ermittlungen bis auf Weiteres geschlossen.

Zeugen, die Angaben zur Tat oder zu Auffälligkeiten im Bereich des Tatortes machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Daun unter der Telefonnummer 06592 / 96260 in Verbindung zu setzen.