Unbekannter bremst LKW aus und flüchtet von der Unfallstelle

Unbekannter bremst LKW aus und flüchtet von der Unfallstelle

Ein unbekannter Autofahrer hat nach Polizeiangaben am Donnerstag gegen 6 Uhr auf der A 48, Richtung Trier, zwischen der Auffahrt Ulmen und dem Autobahndreieck Vulkaneifel (Höhe dem Parkplatz Bierscheid) einen Unfall verursacht und sich anschließend entfernt. Dabei soll ein blaues LKW-Gespann zunächst einen anderen Lastwagen überholt haben.

Der Unfallverursacher dahinter soll mehrfach die Lichthupe betätigt haben. Nach dem Überholvorgang sei das LKW-Gespann auf die rechte Fahrspur gewechselt. Der Unfallverursacher soll am Gespann vorbeigeschossen sein dabei mehrfach gehupt haben. Dann habe er sich mit seinem Auto vor das LKW-Gespann gesetzt und dieses so ausgebremst, dass der LKW-Fahrer stark abbremsen und ausweichen musste. Dabei sei es dann zu einer Berührung zwischen dem Gespann und einem weiteren überholenden Auto (roter BMW) gekommen. Der Unfallverursacher habe derweil seine Fahrt unerlaubt fortgesetzt, obwohl er nach Zeugenaussagen den Unfall bemerkt haben muss, da er kurz seine Fahrt verlangsamt und sogar die Warnblinkanlage einschaltet habe. Es soll sich bei dem Unfallverursacher um einen grauen Mazda 3, neueres Modell mit luxemburgischer Zulassung gehandelt haben. red
Hinweise an die Polizeiautobahnstation in Schweich, Telefon 06502/91650 oder pastschweich@polizei.rlp.de

Mehr von Volksfreund