Und „Action“: „Größtes Volksfest“ geht in die 682. Runde

Neuer Stadtbürgermeister eröffnet Laurentiuskirmes in Daun : Volksfest geht in die 682. Runde

Die Dauner St. Laurentius-Kirmes ist am Samstag gestartet. Der neue Stadtbürgermeister Friedhelm Marder hat die althergebrachte Aufgabe seiner Vorgänger übernommen und mit dem Fassanstich die Kirmes eröffnet.

Ein einziger trockener Schlag mit dem Holzhammer und eine genauso trockene Aufforderung „Gläser!“ – damit hat Friedhelm Marder seinen ersten Fassanstich als Stadtbürgermeister bei der Dauner Kirmes absolviert. Unterstützt wurde er dabei vom ersten Beigeordneten Manfred Krag. „Wenn Alois Mayer, einer unserer Stadt-Geschichtsschreiber, Recht hat, dann feiert Daun in diesem Jahr zum 682sten Mal seine Kirmes“, hat Marder zuvor in seiner Begrüßung der rund 250 Gäste auf dem Laurentiusplatz betont.

Ob aus der diesjährigen Auflage wieder das „größte Volksfest der Vulkaneifel“ wird, wie die Dauner ihre Kirmes nennen, wird sich am Mittwoch zeigen. Dann wird am Markttag wieder der Schlusspunkt gesetzt.

„Tragen Sie alle dazu bei, dass auch diese Kirmes ein fröhliches und friedliches Fest wird“, bittet Marder die Kirmesbesucher. Schon zum Auftakt sind einige hundert Besucher über das Gelände geschlendert.

Sie haben dabei viel Bekanntes gesehen: etwa einen Autoscooter, ein Kinder-Karussell, Schieß- und Wurfbuden und das Fahrgeschäft Break-Dance. Es gibt aber auch Neuerungen, etwa den Mambo-Dance und das Action-House.

Ersteres: Ein Fahrgeschäft, in dem man sich seitlich hin- und her- und rundherum schaukeln lassen kann – allerdings nicht auf die gemächliche Art. Letzteres: Ein Haus mit Tücken, das seinen Besuchern einige Anstrengung abverlangt. „Man geht über die Laufbänder, dann kommt ne Rolltonne und eine Holzrutsche – einfach jede Menge Action“, erklärt Luis Dreßen fachmännisch. Der Junge begrüßt gemeinsam mit seiner Mutter Jennifer an der Kasse die Kunden.

Wem das dann doch zu viel Action ist, kann es sich an den Ständen der Dauner Vereine gut gehen lassen.

Noch mehr Fotos vom Eröffnungstag gibt es online unter:

Mehr von Volksfreund