1. Region
  2. Vulkaneifel

...und ein Ständchen für den Landrat

...und ein Ständchen für den Landrat

DAUN. Die Konzertreihe des Vereins zur Förderung der Jugendarbeit erfreut sich auch im achten Jahr großer Beliebtheit. Nach Bob Kerr &his Whoopee Band, der a-capella-Gruppe "Basta" im vergangenen Jahr und Christian Willisohn war es diesmal die Gruppe "Mannijo", die begeisterte.

Landrat Heinz Onnertz stellte die drei Europäer Jo Nousse, Manfred Pohlmann und Patrick Riollet als Musiker vor, "die nicht so bekannt sind, aber genauso viel Spaß machen" wie bekannte Gesichter vom Schlag eines Bob Kerr oder Christian Willisohn. Damit hatte der Landrat, der am Konzerttag seinen 57. Geburtstag feierte und dem von "Mannijo" und den Besuchern ein Geburtstagständchen gesungen wurde, nicht zu viel versprochen. Mannijo - hinter diesem Namen stecken drei Mitteleuropäer aus dem Grenzgebiet Deutschland, Luxemburg und Frankreich, die wirklich Spaß an ihrer Muttersprache und in ihren Liedern zwischen den drei Idiomen hin und her wechseln. So folgte einem französischen Chanson ein deutsches Lied, dem sich eine moselfränkische Komposition anschloss, was dem Konzert im Forum Daun die richtige Würze gab. Lieder über alle Grenzen, Mundart lebendig gemacht und einschmeichelnd und warmherzig gesungen, das zeichnet "Mannijo" aus. Wenn dann zu allen noch eine Prise Humor kommt, dann kann von einem perfekten und unterhaltsamen Konzertabend gesprochen werden und den brachte "Mannijo" den rund 200 begeisterten Gästen dar.