Unfall mit Schulbus verläuft glimpflich

Unfall mit Schulbus verläuft glimpflich

Ein Auto ist am Montag gegen 14 Uhr auf der K 16 zwischen Schalkenmehren und Mehren mit einem Linienbus zusammengestoßen. Der Autofahrer verletzte sich bei der Kollision am Kopf und flüchtete anschließend.

Im Bus verletzte sich niemand. Ein bislang unbekannter Mann fuhr mit seinem Wagen von Mehren in Richtung Schalkenmehren. An einer Engstelle bei einer Eisenbahnunterführung kam dem Fahrer ein Linienbus mit 15 Schulkindern entgegen. Der Fahrer versuchte noch, dem Bus, der Vorfahrt hatte, auszuweichen. Dabei stieß er mit der linken Front seines Autos gegen die Mauer der Unterführung. Die 41-jährige Busfahrerin aus der Verbandsgemeinde Daun versuchte auch nach links auszuweichen, prallte aber gegen das Auto und schob es circa 13 Meter weiter. Der Autofahrer, der circa 25 Jahre alt sein soll, verletzte sich am Kopf. Er stieg aus seinem Wagen aus, sprach kurz mit der Busfahrerin und lief anschließend in Richtung Schalkenmehren davon. Seinen Wagen ließ er an der Unfallstelle zurück. Die Schulkinder im Linienbus wurden beim Zusammenstoß nicht verletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf circa 6000 Euro. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht eingeleitet. red/fasHinweise an die Polizei Daun unter Telefon 06592/9626-0. volksfreund.de/blaulicht