UNFALL

MEHREN. Glück im Unglück hatte eine 39-jährige Frau aus Süddeutschland am Samstagabend, als sie auf der A 48 verunglückte. Die Frau, die von Mettlach nach Koblenz unterwegs war, nickte während der Fahrt ein, worauf sie in einer leichten Linkskurve geradeaus fuhr und von der Fahrbahn abkam.

Dabei prallte sie zuerst gegen einen riesigen Wegweiser der Autobahn, den sie aus der Verankerung riss, und schleuderte dann neben der Autobahn in ein Waldstück. Die Airbags, Sicherheitsgurt und die Torsionssteifigkeit des Fahrzeuges bewahrten die Frau vor Verletzungen, sodass sie das Auto unbeschadet nach dem Unfall verlassen konnte. Am Wagen entstand Totalschaden, die Autobahnpolizei Kaisersesch schätzt den Sachschaden auf insgesamt 50 000 Euro. (HG)/ Foto: Helmut Gassen

Mehr von Volksfreund