1. Region
  2. Vulkaneifel

Unsolidarisch, aber verständlich

Unsolidarisch, aber verständlich

Was Privaten lieb, ist Kommunen nun teuer: Aus der Befürchtung, dass die Einnahmen ganz im großen Umlagentopf verschwinden, hat Walsdorf seine gut gefüllte Schatulle - rechtlich korrekt - versiegelt.

Geschürt hat die Angst der reichen Kommunen die Kommunalreform: Falls noch mehr arme Dörfer zum Verbund hinzustoßen und mitversorgt werden wollen, bleibt vom eigenen Geld noch weniger übrig. Daher der Riegel mit Namen "Stiftung". Das ist zwar unsolidarisch, aber verständlich: Denn so lange es die Schieflage der Finanzverteilung gibt, werden auch die Schwächsten (Städte und Gemeinden) zur Selbsthilfe greifen. Walsdorf hat begonnen, andere werden folgen. Zu Ungunsten der Allgemeinheit. m.huebner@volksfreund.de