Tourismus: Verbandsgemeinderat Hillesheim freut sich über die Tourismusentwicklung

Tourismus : Verbandsgemeinderat Hillesheim freut sich über die Tourismusentwicklung

Der Rat der Verbandsgemeinde (VG) Hillesheim hat einstimmig beschlossen, der  Tourismus-Gesellschaft Urlaubsregion Hillesheim für den Ausgleich des 2018er-Jahresabschlusses 22 600 Euro zu überweisen.

Im vergangenen Jahr waren es 20 000 Euro. Beauftragter Bernhard Jüngling sprach daher von einem strukturellen Problem, das die Tourismusorganisation habe.

Dennoch ist es nach Ansicht von ihm und des VG-Rats richtig, das Defizit auszugleichen, damit die Organisation schuldenfrei in die neue Tourismusorganisation der neuen VG Gerolstein (die aber noch nicht gebildet wurde) überführt werden könne. Manfred Schmitz, Geschäftsführer der Urlaubsregion Hillesheim, verwies darauf, dass die Gesellschaft  die Postdienstleistungen vor Ort gewährleiste und deswegen auch die Öffnungszeiten gegenüber der reinen Tourist-Info verdoppelt habe. Und dieser Service, so Jüngling,  koste nun einmal Geld. Im Rat herrschte die einhellige Meinung, dass in der Gesellschaft seit Jahren gute Arbeit geleistet werde,  vor allem in der Stadt sei das spürbar. Fazit des Beauftragten Jüngling: „Ich sehe uns in Sachen Tourismus von allen drei Verbandsgemeinden, die nun zusammengehen, am besten aufgestellt.“