1. Region
  2. Vulkaneifel

Verkaufsoffener Sonntag in Gerolstein 2022: Von der Freude, mal wieder rauszugehen

Handel : Verkaufsoffener Sonntag in Gerolstein: Von der Freude, mal wieder rauszugehen

Endlich wieder raus, was erleben, Leute treffen: So hätte das Motto des gutbesuchten verkaufsoffenen Sonntags in Gerolstein lauten können.

Hunderte Gäste folgten der Einladung des Gewerbevereins GeroTeam – nicht zuletzt, weil das Wetter hielt. Und so war die Stadt beim ersten verkaufsoffen Sonntag nach zwei Jahren Corona-Pause schon früh am Mittag stark frequentiert. Vor allem die Autoschau von von acht Händlern aus der Region auf dem Brunnenplatz und in der Hauptstraße hatte die erwartet hohe Anziehungskraft.

Dennoch herrschte bei den Autohändlern gemischte Gefühle. Einerseits freuten sie sich über den guten Besuch und das Interesse der Kunden, andererseits können sie nicht so, wie sie und viele Kunden gerne wollen. Denn es gibt weiterhin extrem langen Lieferzeiten für Neuwagen und das verfügbare Angebot ist überschaubar. Aber der Kundenkontakt war auf jeden Fall wieder da.

Kontakte pflegen, Leute treffen, plaudern – und shoppen. Das war für die meisten Besucher der Grund ihres Kommens. So sagte Florian Schulten, der mit seiner Frau unterwegs war: „Wir waren den ganzen Winter nicht raus. Klar, dass wir bei dem gutes Wetter gekommen sind“, sagt es, grüßt einen Bekannten und fügt noch hinzu: „Ein Stück Kuchen gibt es sicher gleich auch noch.“

Das will sich auch Elisabeth Gribs gleich noch gönnen, die nächsten Monat 90 Jahre alt wird. Jetzt aber steht sie ersteinmal am Stand des Gero-Teams, wo es „Primeln für die Ukraine“ gibt – natürlich gelbe und blaue. Sie lässt sich eine Primel geben, wirft Geld in die Spendenbox und sagt dem TV: „Ich habe den Krieg selbst noch miterlebt, und jetzt schon wieder diese Bilder.  Schrecklich. Deshalb mache ich hier mit und habe gestern schon an Eifellicht gespendet, um den Menschen zu helfen“, sagt sie.

Viele denken so und beteiligen sich ebenfalls an der kurzfristig initiierten Spendenaktion. Esther Erharter vom Gero-Team sagt: „Die Aktion kommt gut an. Viele wollen wissen, wer das Geld bekommt und sind mit der lokalen Initiative Eifellicht sehr zufrieden. Die meisten geben fünf Euro für eine Primel, manche 20.“

Bei den Kindern hoch im Kurs steht der Luftballonwettbewerb, für den man gleich nebenan die roten Teilnahmeballons samt Postkarte bekommen kann. 70 Luftballons sind bis zum frühen Nachmittag schon weggegangen. Läuft.

Das denken sich auch die Cafébesitzer, die sich über großen Andrang freuen können. „Komm Ingrid, schnell. Da wird ein Tisch frei“, ruft ein Mann zu seiner Frau und zieht zielstrebig los. Derweil üben sich die Gäste vor der Eisdiele in Geduld und stellen sich an der Schlange an, die bereits 15 Meter Meter lang ist, an. Egal, endlich wieder ein Eis draußen schlecken.

 Endlich wieder raus, was erleben, Leute treffen: So hätte das Motto des gutbesuchten verkaufsoffenen Sonntags in Gerolstein lauten können.
Endlich wieder raus, was erleben, Leute treffen: So hätte das Motto des gutbesuchten verkaufsoffenen Sonntags in Gerolstein lauten können. Foto: TV/Mario Hübner
 Rausgehen, Leute treffen, shoppen: Hunderte Besucher haben schon früh für großen Andrang beim verkaufsoffenen Sonntag in Gerolstein gesorgt.
Rausgehen, Leute treffen, shoppen: Hunderte Besucher haben schon früh für großen Andrang beim verkaufsoffenen Sonntag in Gerolstein gesorgt. Foto: TV/Mario Hübner
 Endlich wieder raus, was erleben, Leute treffen: So hätte das Motto des gutbesuchten verkaufsoffenen Sonntags in Gerolstein lauten können.
Endlich wieder raus, was erleben, Leute treffen: So hätte das Motto des gutbesuchten verkaufsoffenen Sonntags in Gerolstein lauten können. Foto: TV/Mario Hübner
 Endlich wieder raus, was erleben, Leute treffen: So hätte das Motto des gutbesuchten verkaufsoffenen Sonntags in Gerolstein lauten können.
Endlich wieder raus, was erleben, Leute treffen: So hätte das Motto des gutbesuchten verkaufsoffenen Sonntags in Gerolstein lauten können. Foto: TV/Mario Hübner

Oder ein paar Reibekuchen verdrücken. Verkäuferin Susanne Frey sagt: „Ich kann mich absolut nicht beschweren. Aber ich habe mir auch gedacht, dass viel los sein wird. Auf die Gerolsteiner ist Verlass.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Verkaufsoffener Sonntag in Gerolstein sehr gut besucht