VERKEHR

NERDLEN/DOCKWEILER. Zwischen der Abfahrt Dreis und dem Kreisel Dockweiler wurden auf der neuen B 410 schadhafte Stellen im Teer erneuert. Bemängelt worden war der Verdichtungsgrad der Teerschicht und der zu hohe Hohlraumgehalt, wie Dietmar von Landenberg vom Landesbetrieb Straßen und Verkehr Gerolstein (LSV) sagte.

Die Mängelbeseitigung erfolgte durch die verantwortliche Gerolsteiner Baufirma. Dafür wurde der Teer auf 400 Meter Länge abgefräst und eine neue Deckschicht verlegt. Oberhalb des TGZ wurde auf das bisher nicht völlig fertig gestellte Teil der neuen B 410 bis zur Autobahnbrücke nun auch eine Feinschicht aufgebracht. (HG)/Foto: Helmut Gassen