Vermisstenfall Susanna Krasser: Polizei hofft weiter auf Hinweise

Vermisstenfall Susanna Krasser: Polizei hofft weiter auf Hinweise

Von der seit fünf Wochen vermissten 66-jährigen Frau Krasser fehlt nach wie vor jede Spur. Jetzt fragt die Polizei, ob Bürger eventuell eine Hundeleine oder einen Schlüssel gefunden haben.

Susanna Krasser trug am Tag ihres Verschwindens eine rote Hundeleine mit Automatik bei sich, die zumindest so ähnlich aussah wie das abgebildete Modell. Foto: Privat
Bisherige Suchen nach der Vermissten blieben erfolglos. Foto: Privat

Wie bereits mehrfach berichtet, leidet die Vermisste an Demenz und wurde letztmalig am Freitag, 26. Juli, in Schutz gesehen. Danach verliert sich ihre Spur. Trotz umfangreicher intensiver Suchmaßnahmen mit Feuerwehren, Polizei- und Bundeswehrkräften, Hundestaffeln, Polizeitaucher und eines Hubschraubers mit Wärmebildkamera konnte die Frau bisher nicht gefunden werden.

Die Kripo Wittlich bittet nun um Hinweise, ob jemand eine rote Flexi-Hundeleine oder einen Schlüssel mit grau-blauem Textilband und Karabinerhaken gefunden hat.

An dem besagten Wochenende fand in Schutz und Umgebung die Eifel-Rallye statt. Vielleicht kann sich ein Zuschauer an die vermisste Frau oder an die gesuchten Gegenstände erinnern.

Frau Krasser ist 164 cm groß und schlank, hat mittelblondes schulterlanges Haar, ist Brillenträgerin und trug zuletzt blaue Jeans und ein weißes T-Shirt. Hinweise bitte an die Kriminalinspektion Wittlich, Tel. 06571/95000 oder an die Polizei Daun, Tel. 06592/96260.

Mehr von Volksfreund