1. Region
  2. Vulkaneifel

VG-Feuerwehrtag in Birresborn

Feuerwehren : Großer Dank und Erinnerung an die Fluteinsätze

Beim Verbandsgemeinde-Feuerwehrtag in Birresborn wurden zahlreiche Wehrleute geehrt und neue Fahrzeuge eingeweiht.

Beim Verbandsgemeinde-Feuerwehrtag in Birresborn wurden zahlreiche personelle Ehrungen und Ernennungen vorgenommen und zehn Feuerwehrfahrzeuge eingeweiht. „Dieser Tag soll Anerkennung für die geleistete Arbeit und die vielen ehrenamtlichen Stunden der vielen Freiwilligen sein“, sagte Bürgermeister Hans Peter Böffgen.

Zum zweiten Verbandsgemeinde-Feuerwehrtag der neuen VG Gerolstein begrüßte Böffgen viele Ehrengäste, darunter Landrätin Julia Gieseking, den Brand- und Katastrophenschutzinspekteur (BKI) Harald Schmitz, den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Udo Cornesse sowie die Wehrleitung der Verbandsgemeinde Daun.

Am Vormittag stand die Wehrführertagung mit Ernennungen und Entpflichtungen auf dem Programm, am Nachmittag bildeten zahlreiche Ehrungen Höhepunkte des Feuerwehrfestes.

Nach einer Gedenkminute an die seit dem jüngsten VG-Feuerwehrtag im Juni 2019 in Pelm verstorbenen Feuerwehrmitglieder stellte Böffgen die Stärke der VG-Wehren vor: In 58 Feuerwehren sind rund 1300 Feuerwehrleute engagiert, davon 350 Atemschutzgeräteträger sowie 110 Fahrzeuge einsatzbereit.

Seit Juli 2021 sind 112 Feuerwehrkameraden und –kameradinnen in die Feuerwehren eingetreten - davon viele unmittelbar nach der Hochwasserkatastrophe. 19 haben ihren Dienst beendet. Seit August 2021 mussten die Mitglieder 227 Feuerwehr-Einsätze bestreiten, davon einige Unwettereinsätze, zahlreiche Verkehrsunfälle und Wohngebäudebrände. „Die hohe Bedeutung unserer Wehren hat nicht zuletzt die Hochwasserkatastrophe 2021 gezeigt, deren Bewältigung ohne den für die Kameraden und Kameradinnen zum Teil lebensbedrohlichen Einsatz nicht denkbar gewesen wäre“, hob Böffgen hervor. Er dankte auch der Feuerwehr Birresborn für die Ausrichtung des VG-Feuerwehrtages, die an diesem Tag auf ihr 130-jähriges Bestehen zurückblicken konnte.

„Dieser Tag soll Anerkennung für die geleistete Arbeit und die vielen ehrenamtlichen Stunden der vielen Freiwilligen sein. Damit verbunden der Wunsch, dass die Einsätze reibungslos ablaufen und alle Feuerwehrleute gesund aus den Einsätzen zurückkommen“, betonte Hans Peter Böffgen.

Es wurden zehn Feuerwehrfahrzeuge eingeweiht, die zwischen 2019 und 2022 in Dienst gestellt wurden. Darunter das Löschgruppenfahrzeug LF8 der Feuerwehr Birresborn, eine Fahrzeugspende der Feuerwehr Lauchheim nach der Hochwasserkatastrophe. Das Fahrzeug ersetzt nach Umbau- und Instandsetzungsarbeiten den ehemaligen Gerätewagen Waldbrand. Bereits 2019 wurde die Drehleiter Gerolstein in Dienst gestellt. Die Kosten beliefen sich auf rund 680.000 Euro, der Kreis beteiligt sich mit knapp 70.000 Euro, das Land mit 270.000 Euro. Das neue Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Stadtkyll ersetzt das alte HLF, das während einer Rettungsaktion bei der Flutkatastrophe 2021 Totalschaden erlitten hatte.