1. Region
  2. Vulkaneifel

Viel Platz und eine tolle Aussicht

Viel Platz und eine tolle Aussicht

234 Menschen leben derzeit in Boxberg. 109 davon haben sich vor der Dorfkapelle versammelt, um im Rahmen der TV-Dorffoto-Aktion einen Augenblick für die Ewigkeit festzuhalten.

Boxberg. Mit einem Donnerknall beginnt die TV-Dorffoto-Aktion in Boxberg vor der Dorfkapelle um Punkt 15 Uhr. 109 der 234 Einwohner haben sich vor der Dorfkapelle versammelt und blicken in den Himmel. Rasch fallen die ersten Tropfen. Kurzerhand wird die Garage von Ortsbürgermeister Werner Lenarz als Unterschlupf genutzt, und auch die rund 200 Jahre alte Kapelle bietet den jungen und alten Boxbergern Unterschlupf.

"Jetzt hätten wir unser Bürgerhaus gut gebrauchen können", sagt Lenarz und spielt damit auf die Brandkatastrophe an, der das Gemeinschaftshaus zum Opfer fiel. Kurz vor Weihnachten im vergangenen Jahr hatte ein defekter Kühlschrank einen Brand in dem rund zehn Jahre alten Bürgerhaus ausgelöst. Das Gebäude brannte vollständig ab. "Das war sehr schlimm für uns, weil das Haus in rund 5000 Stunden Eigenleistung der Boxberger entstanden ist", erzählt Lenarz. Aber die Boxberger lassen die Köpfe nicht hängen: Das rund 300 Quadratmeter große Bürgerhaus wird neu aufgebaut. "Wenn alles gutgeht, wollen wir nächstes Jahr im August die Einweihung feiern", sagt Lenarz. Die Brandkatastrophe sei zwar schlimm gewesen, aber mit dem neuen Haus beginne nun eben etwas Neues.

Das ist auch bei der TV-Dorffoto-Aktion nicht anders: Nach nur einer Viertelstunde ist die Gewitterschauer vorüber und die Bahn frei für das TV-Dorffoto. Dicht an dicht drängen sich die Boxberger nebeneinander - schließlich müssen 109 Einwohner auf das Bild von TV-Fotograf Klaus Kimmling passen.

Links außen hat sich der jüngste Einwohner von Boxberg versteckt: Fynn Tiberius - gerade mal zweieinhalb Wochen alt. Seine Eltern Sonja (22) und Matthias Klein (32) hat es vor knapp einem Jahr nach Boxberg verschlagen, weil sie im Ortskern eine passende Wohnung gefunden haben. "Uns gefällt es gut hier. Die Nachbarschaft ist einfach toll", erzählt Sonja Klein.

Nach ihrem Umzug von Birresborn nach Boxberg hätten sie in dem kleinen Eifeldorf schnell Anschluss gefunden.

Junge Familien wie das Ehepaar Klein mit Sohnemann Fynn Tiberius prägen das Dorfbild von Boxberg. "Rund 60 Kinder und Jugendliche wohnen bei uns", erzählt Werner Lenarz stolz. Besonders durch das Neubaugebiet hätte der kleine Ort in den vergangenen Jahren viele auswärtige junge Leute angelockt. Doch Boxberg hat nicht nur viel Platz, sondern auch eine tolle Aussicht zu bieten. Die weiß auch Lea Lenarz zu schätzen. "Wir können vom Garten aus Rehe, Wildschweine und Füchse beobachten. Das macht viel Spaß", sagt die Achtjährige.

Einfach mal frische Luft zu tanken und dafür keine langen Anfahrtswege in Kauf nehmen zu müssen, schätzt die Boxbergerin Loni Dienhart. "Ich gehe sehr gerne walken", sagt die 60-Jährige. Für dieses Hobby sei ihr Heimatdorf ideal, denn ihre Route beginne sie direkt vor der Haustür.

Die Dorffoto-Aktion des Trierischen Volksfreunds geht weiter und macht am kommenden Samstag, 4. September, in der VG Daun Station. Und das gleich im "Doppelpack": in Steiningen (Treffpunkt 15.15 Uhr auf dem neuen Kinderspielplatz) und in Steineberg (Treffpunkt 17.30 Uhr am Dorfplatz am Brunnen).