1. Region
  2. Vulkaneifel

Vier Mitglieder der Feuerwehr Daun besuchen 24-stündigen Lehrgang

Ehrenamt : Feuerwehr Daun bildet Kameraden in Absturzsicherung aus

(red) Feuerwehrangehörige arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen, wenn sie Menschen und Tiere retten, Brände bekämpfen und technische Hilfe leisten. Um für zukünftige Einsätze gerüstet zu sein, besuchten nun die ersten vier Kameraden der Feuerwehr Daun einen 24-stündigen Lehrgang der Kreisausbildung.

 Die ersten vier Kameraden der Feuerwehr Daun besuchten einen 24-stündigen Lehrgang der Kreisausbildung.
Die ersten vier Kameraden der Feuerwehr Daun besuchten einen 24-stündigen Lehrgang der Kreisausbildung. Foto: Christoph Unger
 Die ersten vier Kameraden der Feuerwehr Daun besuchten einen 24-stündigen Lehrgang der Kreisausbildung.
Die ersten vier Kameraden der Feuerwehr Daun besuchten einen 24-stündigen Lehrgang der Kreisausbildung. Foto: Christoph Unger
 Die ersten vier Kameraden der Feuerwehr Daun besuchten einen 24-stündigen Lehrgang der Kreisausbildung.
Die ersten vier Kameraden der Feuerwehr Daun besuchten einen 24-stündigen Lehrgang der Kreisausbildung. Foto: Christoph Unger
 Die ersten vier Kameraden der Feuerwehr Daun besuchten einen 24-stündigen Lehrgang der Kreisausbildung.
Die ersten vier Kameraden der Feuerwehr Daun besuchten einen 24-stündigen Lehrgang der Kreisausbildung. Foto: Christoph Unger

Thomas Wissmann von der Feuerwehr Gerolstein vermittelte die Kenntnisse im Bereich „Arbeiten im absturzgefährdeten Bereich“. Nach dem ersten Kurs werden noch weitere Dauner Wehrleute an einem solchen Speziallehrgang teilnehmen. Das Foto entstand vor der Übergabe der Urkunden. Es zeigt (von links): Markus Keppler, stellvertretender Brand- und Katastrophenschutzinspekteur des Landkreises Vulkaneifel, Rene Schäfer, Mark Schneider, Christoph Unger, Kevin Schulz und Ausbilder Thomas Wissmann. Weitere Bilder auf www.volksfreund.de. Foto: Christoph Unger