1. Region
  2. Vulkaneifel

Vier Teams, neun Stationen

Vier Teams, neun Stationen

Eine Einladung des Papstes sowie den Weltjugendtag (WJT) im polnischen Krakau haben vier Teams aus der Pfarreiengemeinschaft Kelberg zum Anlass für einen "Stationenweg" genommen. Er wird abwechselnd in allen Kirchen der Pfarreiengemeinschaft gezeigt.

Müllenbach/Kelberg. Neun Stationen hat das Projekt, das nach einem Jahr Vorbereitung im Rahmen eines von Dechant Klaus Kohnz (Dekanat Vulkaneifel) zelebrierten Gottesdienstes in der Pfarrkirche Müllenbach vorgestellt und von der Chorgemeinschaft Bongard und dem Singkreis Kaltenborn unter Leitung von Silvia Groß begleitet wurde.
Studentin Alina Schäfer erläuterte den Stationenweg. Mal spielerisch und kreativ, mal mit harten Fakten seien die acht Seligpreisungen jeweils in einer Station aufgearbeitet und mit der neunten Station zum WJT abgerundet worden, sagte sie. "Der Stationenweg soll Hinweise geben, zum Nachdenken anregen, Stütze sein und die Seligpreisungen mal ganz anders erleben lassen", brachte Alina Schäfer das Anliegen der Teams aus Kelberg, Müllenbach, Nürburg und Uess unter der Leitung des Jugendpflegers Jürgen Schwarzmann auf den Punkt. Dechant Kohnz segnete den Stationenweg und wünschte, dass das Projekt das Zusammenwachsen der 45 zur Pfarreiengemeinschaft Kelberg gehörenden Dörfer fördern möge.
Barmherzigkeit, Armut vor Gott, Trauer und Leid, Gewaltlosigkeit, Gerechtigkeit, Herzensreinheit, Friedensstiftung, Verfolgung sowie der WJT sind die Themen, die auf Bannern, Staffeleien, Pinnwänden, Kerzen und weiterem Material ausgestaltet wurden. Zur Station 7 etwa gehören noch ein Sonnenschirm, ein Sessel, ein Stethoskop und die Einladung, ein paar Minuten Platz zu nehmen und auf das eigene Herzklopfen zu lauschen. Zur Station 8 gehört die Einladung zu einem Fotowettbewerb (siehe Extra).
In den kommenden Monaten werden die Stationen jeweils einzeln in den Kirchen der Pfarreiengemeinschaft Kelberg (mit den Pfarreien Bodenbach, Hilgerath, Müllenbach, Nürburg, Retterath, Uersfeld, Uess und Welcherath) gezeigt; sie wechseln im Zwei-Wochen-Rhythmus. Anschließend stehen sie für Religionsunterricht, Firmvorbereitung und Ähnliches zur Verfügung. bb
Info: Jürgen Schwarzmann, Kirchstraße 17, 53518 Adenau, Telefon 02691/305111.
Extra

Der Pfarrgemeinderat Kelberg lädt zu einem Fotowettbewerb zum Thema seiner Station "Selig, die Frieden stiften" ein. Wer teilnehmen möchte, kann bis zu drei Fotos der Größe 10x15 im Pfarrbüro, Blankenheimer Straße 6, 53539 Kelberg einreichen oder digital an die E-Mail-Adresse keb@pfarreiengemeinschaft-kelberg.de senden. Einsendeschluss: 16. Mai 2016 (Pfingsten). bb