1. Region
  2. Vulkaneifel

Volksbank unterstützt Vereine in der Vulkaneifel mit 150000 Euro

Corona-Pandemie : 300 Vereine beantragen Förderung

Die Aktion „100 000 für Vereine“ der Volksbank RheinAhrEifel ist auf große Resonanz gestoßen. Die Genossenschaft stockte die Spendensumme zum Ende hin nochmal auf.

Die Volksbank RheinAhrEifel (Voba) hat ihr Corona-Hilfsprogramm „100.000 für Vereine“ nach der Aufstockung auf 150 000 Euro Ende Dezember 2020 erfolgreich beendet. Rund 300 Anträge auf Unterstützung hatten gemeinnützige Vereine und Institutionen aus der Region nach dem Aufruf der Bank eingereicht.

„Die große Resonanz zeigt, dass die finanzielle Unterstützung wirklich dringend benötigt wird. Die Gelder haben wir Ende Dezember ausgezahlt und zahlreiche positive und dankbare Rückmeldungen erhalten. Viele Vereine sehen unsere Spende als Motivation, trotz der aktuellen Herausforderungen ihr gesellschaftliches Engagement fortzuführen“, sagt der Vorstandsvorsitzende Sascha Monschauer.

Spenden für ein konkretes Projekt sammeln können Vereine auch über die Plattform „Viele schaffen mehr“. Hier stellt die Bank die technische Plattform bereit und gibt für jeden Unterstützer fünf Euro aus ihrem Spendentopf dazu.

Neben der finanziellen Unterstützung hilft die Voba den Vereinen auch mit technischer Unterstützung. Zusätzlich zu den Förderungen wird den Vereinen die Nutzung einer professionellen App zur Gästeerfassung angeboten. Denn wegen der Corona-Pandemie sind auch Vereine angehalten, künftig bei Sitzungen oder Veranstaltungen die Kontaktdaten der Teilnehmer und Besucher zu erfassen.

Die neue App, sie wurde von dem Start-up-Unternehmen Intrada aus Mayen entwickelt, sorgt für Entlastung bei der Datenerfassung und erfüllt dabei alle datenschutzrechtlichen Anforderungen. Vereine können Nutzungslizenzen mit einem Gegenwert von 250 Euro kostenfrei über die Volksbank RheinAhrEifel im Internet unter www.voba-rheinahreifel.de/id bestellen.