1. Region
  2. Vulkaneifel

Volkszähler klären Umstimmigkeiten

Volkszähler klären Umstimmigkeiten

Der Zensus 2011 geht im Landkreis Vulkaneifel mit der Befragung zur Klärung von Unstimmigkeiten in die letzte Runde."Diese Befragung dient der genauen Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahlen", erklärt Edith Peters, Leiterin der Erhebungsstelle.

Die Befragungen werden noch bis zum 15. April laufen. Befragt wird nur in Gemeinden mit weniger als 10 000 Einwohnern. Ziel ist es, Unstimmigkeiten zwischen Angaben in den Fragebögen zur Gebäude- und Wohnungszählung sowie in den Einträgen im Einwohnermelderegister zu klären. "Das klassische Beispiel stellen Adressen dar, an denen die erwachsenen Kinder noch mit Hauptwohnsitz gemeldet sind, aber dort nicht mehr wohnen, da sie beispielsweise studieren," erläutert Edith Peters.
In Rheinland-Pfalz findet die Befragung an rund 41 000 Adressen statt, im Landkreis Vulkaneifel sind es mehr als 1300.red