Jugend: Volle Ladung Sport, Spiel, Spaß beim Drogenpräventionstag

Jugend : Volle Ladung Sport, Spiel, Spaß beim Drogenpräventionstag

Zum 21. Mal veranstaltet das Kreisjugendamt Vulkaneifel in Kooperation mit zahlreichen Partnern den kreisweiten Drogen- und Gewaltpräventionstag „Non Stop Sport, Spiel, Spaß und Information“. Termin ist am Samstag, 16. November von 10 bis 17 Uhr.

Also frei nach dem Motto: Besser überschüssige Energie beim heißen Fußballmatch oder dem Krafttraining mit Freunden abbauen, als mit dem Schulnachbarn eine Prügelei anzuzetteln: Und besser, beim Kistenklettern über sich hinauswachsen und in neue Sphären vordringen als durch nen Vollrausch oder das Rauchen eines Joints.

Viele Angebote für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren, sich auszupowern oder was Interessantes mit Gleichaltrigen zu erleben gibt es an fünf Veranstaltungsorten im Landkreis. Hier eine Übersicht:

In Daun im Haus der Jugend im Bahnhof werden Billard, Darts, Kicker, Wii und Basteln angeboten. Jugendliche ab 15 Jahre können zudem ihre Kondition im Kraft- und  Fitnessclub trainieren.

In Gerolstein in der Sporthalle der Berufsbildenden Schule können sich Interessierte beim Kistenklettern und Bogenschießen messen.

In Hillesheim in der Sporthalle der Realschule plus werden Hockey, Volleyball und weitere Ballspiele angeboten.

In Jünkerath im Hallenbad in der Realschule plus gibt es ein umfangreiches Angebot für Wasserratten: Wer will, kann seine Schwimmtechnik unter Anleitung verbessern, wer nur im Wasser spielen und toben will, ist ebenso willkommen.

In Kelberg in der Hochkelberg Halle ist das Programm ebenfalls vielfältig: Es reicht vom Klettern über Laserschießen bis hin zu Tischtennis und Rollstuhl-Rugby – vielleicht auch mal eine tolle Erfahrung

für Nicht-Gehandicapte.

Wichtig ist natürlich für alle Teilnehmer, adäquate Schuhe und Sportkleidung mitzubringen. Ansonsten ist alles für einen abwechslungsreichen Tag gerichtet: Getränke werden spendiert, Speisen werden gegen einen geringen Kostenbeitrag verkauft, alle Veranstaltungsorte sind durch einen ständigen und vor allem kostenlosen  Kleinbustransfer miteinander verbunden. Und überall stehen zur Betreuung und Beratung die Mitarbeiter der Jugendpflege, der Häuser der Jugend, der Schulsozialarbeit, der Kirchen, der Polizei und der beteiligten Gruppen und Vereine mit Rat und Tat zur Seite. Gäste, Eltern und interessierte Bürger sind ebenfalls willkommen.

Weitere Infos sind auf den Flyern zu finden, die bei den beteiligten Institutionen und in allen weiterführenden Schulen ausliegen. Zudem bei Kreisjugendpfleger Kurt Laux (Telefon 06592/933258, Mail: kurt.laux@vulkaneifel.de).