1. Region
  2. Vulkaneifel

Volleyballtrainer nimmt Abschied vom Verein

Volleyballtrainer nimmt Abschied vom Verein

Voller Einsatz für den Volleyball: Der TuS 05 Daun hat seinen langjährigen Trainer Gerd Fahrensohn verabschiedet. Da dieser umzieht, muss er den Verein verlassen.

Daun. "Seine langjährige fruchtbare Trainertätigkeit hat die Volleyballabteilung geprägt. Die Volleyballabteilung war sein Zuhause", lobt der Vorstand des TuS Daun Gerd Fahrensohn, der den Verein nun verlässt.

Fahrensohn war seit Herbst 1992 Vereinsmitglied. Sein sehr gutes Können und sein Wissen um die Vermittlung von Techniken und Spielweisen im Volleyball habe das Training bereichert, berichtet der Vorstand. Sporadisch habe er auch bei Meisterschaftsspielen ausgeholfen.
Ab 1998 unterstützte Fahrensohn das Jugendtraining. Im Jahr 2000 machte er die Übungsleiterlizenz Breitensport und übernahm die Verantwortung sowohl für das Training der Mixed-Mannschaft als auch für das Jugendtraining. Die Vereinskameraden wünschten ihm alles Gute auf seinem weiteren sportlichen Weg und bedankten sich für seine Arbeit beim TuS Daun. red