1. Region
  2. Vulkaneifel

Voltigieren auf hohem Niveau

Aus dem Archiv (Juli 2008) : Tanzen und Turnen auf Landor

Zum zweiten Mal nehmen Nina Ehlen aus Hörscheid und Hannah Meyer aus Daun-Neunkirchen an einer Deutschen Voltigier-Meisterschaft (DVM) teil - vom 10. bis 13. Juli in Alsfeld/Hessen. Sie starten mit der Mannschaft der Reit- und Voltigierabteilung des Turn- und Wintersportvereins (TuWi) Adenau.

Daun-Neunkirchen/Hörscheid/Adenau. Von wegen Faulenzen in den Sommerferien: Bis zur DVM steht für die Schülerinnen Nina Ehlen (17, Thomas-Morus-Gymnasium Daun) und Hannah Meyer (16, Geschwister-Scholl-Gymnasium Daun) und die weiteren fünf Mitglieder ihrer Mannschaft jeden zweiten Tag Gruppentraining auf dem Programm sowie täglich ein mehrstündiges, eigenständiges Ausdauer- und Krafttraining. Und von wegen: Das kennen wir schon. Da waren wir ja schon mal dabei. "Ein ziemlicher Nervenkitzel", beschreiben die beiden jungen Damen im Gespräch mit dem Trierischen Volksfreund ihre derzeitige Verfassung.Nina Ehlens Voltigierkarriere hat 1994 beim Reit- und Fahrverein (RuF) Daun begonnen. Bisheriger Höhepunkt war die Teilnahme an der DVM im Jahr 2004, die seinerzeit ebenfalls im hessischen Alsfeld über die Bühne ging. Hannah Meyer hatte 1998 mit dem Voltigieren beim RuF Daun begonnen und nahm ebenfalls an der DVM 2004 teil. Gemeinsam wechselten die Mädchen im Jahr darauf zur Reit- und Voltigierabteilung des TuWi Adenau. Die Mannschaft, zu der auch Leonie Knüvener aus Kelberg gehört, wird von Heike-Elisabeth Jacoby aus Adenau trainiert. Ihr Pferd heißt "Landor". Die sieben Mädchen und jungen Frauen im Alter von zwölf bis 23 Jahren qualifizierten sich bei Sichtungsturnieren in Bad Ems und Enkenbach und bei der Süddeutschen Meisterschaft in Herxheim. Sie wurden von Landestrainer Holger Janssen als einzige Mannschaft aus Rheinland-Pfalz für die DVM nominiert. Aus Rheinland-Pfalz starten bei der DVM außerdem im Herren-Einzel Marc Scheiner vom RuF Daun sowie im Damen-Einzel Frauke Bischof vom Reitverein Idar-Oberstein.Was für sie die Freude am Voltigieren ausmache, bringen Nina Ehlen und Hanna Meyer so auf den Punkt: "Die Zusammenarbeit mit dem Partner Pferd und der Gruppe, die vielfältigen Elemente von Tanz und Musik, Turnen und Akrobatik, Rhythmus und Präzision."