1. Region
  2. Vulkaneifel

Kradenbach: Vom Arbeitsgerät zum Liebhaberstück

Kradenbach : Vom Arbeitsgerät zum Liebhaberstück

400 Traktorfreunde kommen zum Oldtimertreffen nach Kradenbach

 „Auf nach Kradenbach“ hieß am Wochenende für alle Freunde der historischen, tuckernden Ungetüme aus Stahl und Lack, die beim 13. Veteranen-Traktortreffen mit Bauern- und Teilemarkt im Eifelort Kradenbach ihre Schönheit zeigten. Vom einst arbeitsintensiven Acker sind sie in die Herzen ihrer Besitzer gefahren, die sie verwöhnen und sogar mit ihnen verreisen. Denn eins ist ihnen bei ihrer Leidenschaft für die alten Kostbarkeiten allen gemeinsam. Ihre Schätzchen mit knatterndem Motoren und qualmenden Auspuffe sind ihr Ein und Alles.

Über 400 Traktorfreunde kamen zum Treffen, wie Josef Hau vom Veranstalter, dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Kradenbach e.V., erzählt. „Wir hatten am Samstag schon über 300 Anmeldungen, das ist soviel wie noch nie“, sagt Hau. Über 50 Jahre Traktorgeschichte mit Marken wie Allgaier, Bautz, Bührer, Cormick, Eicher, Deutz, Hatz, Fahr, Fendt,  Güldner, Kramer, Hanomag, MAN, Normag, Schlüter, Lanz und Porsche erlebten die vielen Zuschauer, aber auch alte Motorsägen und natürlich jede Menge Zubehör.

Das Wetter spielte beide Tage optimal mit, und so war besonders am Sonntag das Festgelände proppenvoll mit Besuchern. Einer davon war Egon Reuter aus Nerdlen. „Ich komme immer hierhin, weil man auf einen Schlag viele alte Traktoren sieht und aber auch Leute trifft, die man sonst nicht oft sieht.“ Jedes Jahr dabei mit seinem 50er Mc Cormick aus dem Jahre 1969 samt Schlafanhänger ist auch Peter Scheid mit Ehefrau Brigitte. „Bei vier Traktortreffen war ich schon in diesem Jahr, aber das Kradenbacher Treffen ist das beste. Nirgendwo ist alles so gut organisiert, und es ist familiär. Das sagen aber auch die anderen Teilnehmer, das Treffen hier hat einen guten Ruf in der Traktorszene“, sagt der 60-Jährige. Für den Bodenbacher sind die alten Traktoren ein Teil seiner Vergangenheit.  „Das ist einfach Nostalgie, man ist damit aufgewachsen und hat auf dem Feld mitgeholfen. Ich bin schon als vierjähriger Traktor gefahren“.