| 21:50 Uhr

Vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur

Dass eine Berufsbildende Schule (BBS) mehr zu bieten hat als die klassische Berufsschule, die von Auszubildenden regelmäßig während ihrer Ausbildungszeit besucht wird, das zeigt sich deutlich am umfangreichen Bildungsgangangebot der Berufsbildenden Schule Gerolstein.

Gerolstein. (red) Wer seinen Hauptschulabschluss bisher nicht erreicht hat, kann dies an der Berufsbildenden Schule Gerolstein in den Klassen des Berufsvorbereitungsjahrs nachholen. Die Schüler mit Hauptschulabschluss werden in der einjährigen Berufsfachschule I für den Arbeitsmarkt fit gemacht. Wer weiter gehen will, der kann in der Berufsfachschule II, ebenfalls einjährig, die mittlere Reife erlangen.

Schüler, die den qualifizierten Sekundarabschluss I mitbringen, haben in der BBS Gerolstein die Möglichkeit, bis zum Abitur zu gelangen - dies sowohl in Vollzeitform als auch in Teilzeitform.

In den Klassen der höheren Berufsfachschulen (HBF) wird innerhalb von zwei Jahren eine vollzeitschulische Berufsausbildung absolviert, mit dem Abschluss eines staatlich geprüften Assistenten. Angeboten werden in Gerolstein die Fachrichtungen Handel und E-Commerce, Rechnungslegung und Controlling sowie IT-Systeme. Zusätzlich kann die Fachhochschulreife erlangt werden.

Wer eine abgeschlossene Berufsausbildung und die mittlere Reife vorzuweisen hat, kann die Fachhochschulreife auch in einem Vollzeitjahr in der Berufsoberschule I (BOS I) erwerben. Diese Schulform wird in den Fachrichtungen Wirtschaft und Technik angeboten. Die Duale Berufsoberschule (DuBOS) führt in zwei Jahren Teilzeitunterricht ebenfalls zum Fachabitur. Der Unterricht wird hier dienstags abends und samstags erteilt.

Gute Schüler mit Fachhochschulreife und abgeschlossener Berufsausbildung oder erfolgreich abgeschlossener höherer Berufsfachschule, die sich für einen universitären Bildungsgang qualifizieren möchten, haben an der BBS Gerolstein die Möglichkeit, in der Berufsoberschule II (BOS II) das Abitur zu erwerben. Qualifizierende Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache müssen nachgewiesen werden.

Ohne die Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache kann in der BOS II die fachgebundene Hochschulreife erworben werden. Die Berufsoberschule II erstreckt sich über ein Vollzeitjahr oder, neu und einmalig in Rheinland-Pfalz, ab dem nächsten Schuljahr auch über zwei Jahre in Teilzeitform abends und samstags.

Im Bereich der Weiterbildung wird im kommenden Schuljahr, ausreichende Teilnehmerzahl vorausgesetzt, wieder eine Klasse der Fachschule angeboten. In zwei Jahren Teilzeitunterricht wird der Abschluss Betriebsfachwirt in der Fachrichtung Marketing und Vertrieb verliehen. Aufnahmevoraussetzungen sind die mittlere Reife und eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie mindestens ein Jahr Berufserfahrung.

Auskünfte über eine mögliche finanzielle Förderung (Bafög) während des Schulbesuchs erteilt die Kreisverwaltung. Aufnahmeformulare gibt es im Büro der BBS Gerolstein, Sarresdorfer Straße 44, 54568 Gerolstein, Telefon 065 91/95660, E-Mail: Schulleitung@bbs-gerolstein.de an. Info: www.bbs-gerolstein.de. Anmeldeschluss für das kommende Schuljahr ist der 1. März 2010.